Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Erfolgreicher Rettungseinsatz in unwegsamen Gelände

Bergwacht Frammersbach

Gestern Mittag wurde die Bergwacht Frammersbach mit dem Einsatzleiter Bergwacht, der ADAC Rettungshubschrauber Christoph 18 aus Ochsenfurt sowie ein BRK Rettungswagen zum Karlstadter „Edelweiß“ von der Integrierten Leitstelle Würzburg alarmiert.

Wanderer verletzt

Ein Wanderer verletzte sich nach einem Sturz in unwegsamen Gelände und musste von den Einsatzkräften schonend gerettet werden. Aufgrund des steilen und unwegsamen Geländes entschied sich der Bergwacht Einsatzleiter zusätzlich den Polizeieinsatzhubschrauber „Edelweiß“ aus dem mittelfränkischen Roth nach zu alarmieren, da dieser über eine Rettungswinde verfügt.

Nach Eintreffen des Polizeieinsatzhubschraubers wurde der Patient mittels Rettungswinde mit speziellem Luftrettungssack schonend im Winsch Vorgang gerettet. Nach der notfallmedizinischen Erstversorgung wurde der Patient mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Mountainbike Fahrer

Bereits am Sonntagnachmittag wurden die Frammersbacher „Bergretter“ zu einem gestürzten Mountainbike Fahrer alarmiert. Dieser wurde ebenfalls aus unwegsamen Gelände gerettet und dem neu stationierten BRK Rettungswagen Wiesthal sowie dem BRK Notarzt Lohr übergeben. An beiden Einsätzen waren insgesamt jeweils fünf aktive Bergwacht Einsatzkräfte aus Frammersbach im Einsatz.

Der Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Bayerischen Rotes Kreuzes – Main-Spessart. 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT