Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Einbrecherin in Schule von Hausmeister überrascht

Tatverdächtige vorläufig festgenommen

WÜRZBURG / SANDERAU. Am Donnerstagabend hat ein Hausmeister im Keller einer Schule eine Einbrecherin überrascht. Beamte der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt nahmen eine Tatverdächtige im Alter von 25 Jahren vorläufig fest. Bei ihr stellten die Beamten auch Gegenstände sicher, die möglicherweise aus anderen Diebstählen stammen.

Tathergang

Kurz vor 21.30 Uhr war der Hausmeister im Keller der Wirtschaftsschule in der Königsberger Straße unterwegs. Überraschenderweise traf er dort auf die 25-Jährige, die offenbar durch ein Fenster eingedrungen war und sich bereits Diebesgut bereitgelegt hatte.

Die Frau flüchtete bei Anblick des Zeugen in einen Kellerraum und schloss sich dort ein. In dem Raum verweilte sie bis zum Eintreffen der Polizei. Sie ließ sich im Anschluss widerstandslos festnehmen.

Ermittlungen

Die weiteren Ermittlungen, insbesondere wegen des dringenden Verdachts des versuchten besonders schweren Falls des Diebstahls, hat inzwischen die Kriminalpolizei Würzburg in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft übernommen.

Ermittlungsrichter erlässt Haftbefehl

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wird die 25-Jährige im Laufe des Freitags dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Würzburg vorgeführt. Der Richter erließ Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Verdachts des versuchten besonders schweren Falls des Diebstahls. Die Tatverdächtige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Dieser Artikel beruht auf einer gemeinsamen Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Würzburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT