Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Betriebsunfall in Kfz-Betrieb

22-Jähriger schwer verletzt

HASLOCH, LKR. MAIN-SPESSART. Am Dienstagmittag ist es auf dem Gelände der ehemaligen Barthelsmühle zu einem Betriebsunfall gekommen. In einem Fabrikationsraum für Fahrzeugteile hat sich ein 22 Jahre alter Mann lebensgefährliche Verletzungen zugezogen, als ein Reifenteil ihn im Brustbereich traf. Die Kripo Würzburg ermittelt insbesondere nun die Hintergründe des schweren Unfalls.

Ablauf

Gegen 12.30 Uhr hatte der Arbeiter allein im Hof des Firmenanwesens Lkw-Reifen montiert. Hierbei kam es zu einem Unfall, dessen Hergang noch nicht abschließend geklärt ist. Vieles spricht dafür, dass beim Befüllen eines Reifens ein Sicherungsring explosionsartig löste und den Geschädigten an der Brust traf.

Der Firmeninhaber fand den 22-Jährigen schwer verletzt vor und setzte sofort den Notruf ab. Ein Rettungshubschrauber flog den jungen Mann nach der Erstversorgung vor Ort in eine Würzburger Klinik.

Die Würzburger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen bereits übernommen, in die auch das Gewerbeaufsichtsamt eingebunden ist. Jegliche Art von Fremdbeteiligung an dem Unfallgeschehen kann zum derzeitigen Zeitpunkt ausgeschlossen werden.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT