Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

37 neue Sängerinnen für die Mädchenkantorei

Aufnahme neuer Sängerinnen

Bei einem feierlichen Gottesdienst mit Domdekan Prälat Günter Putz im Würzburger Kiliansdom sind am Sonntag, 2. Oktober, 37 Sängerinnen im Alter von acht bis elf Jahren neu in die Mädchenkantorei aufgenommen worden – so viele wie noch nie in der Geschichte des Chores. Die Mädchen haben bereits im Vorchor gesungen und sich so auf den Übertritt in den Hauptchor der Mädchenkantorei vorbereitet.

Spaß am Singen im Mittelpunkt

Unter der Leitung von Domkantor Alexander Rüth singen somit derzeit rund 150 Mädchen in der Mädchenkantorei. Bei der Dommusik lernen sie unter professionellen Bedingungen den richtigen Umgang mit ihrer Stimme. „Dabei stehen die Freude am Singen und der Spaß mit der Gruppe im Mittelpunkt“, betont Rüth. Als sichtbares Zeichen ihrer Chorzugehörigkeit bekamen die Mädchen ein zuvor gesegnetes Chorabzeichen angesteckt. Zum ersten Mal durften sie anschließend mit dem Chor der Mädchenkantorei einen Gottesdienst im Dom musikalisch mitgestalten. Künftig singen die Sängerinnen im Kreis des Hauptchores regelmäßig in der Liturgie im Würzburger Dom.

Mehr als Singen

Dass es in der Mädchenkantorei nicht nur ums Singen, sondern auch um eine starke Gemeinschaft geht, konnten die neuen Mitglieder gleich im Anschluss an den Gottesdienst kennenlernen: Zusammen mit ihren Familien waren alle Sängerinnen, insbesondere die neuen Mädchen, zu einem Empfang in die Proberäume der Dommusik eingeladen.

Interesse?

Die Mädchenkantorei am Würzburger Dom gehört zu den ältesten Mädchenchören an deutschen Kathedralkirchen. Seit ihrer Gründung im Jahr 1971 hat sie einen festen Platz in der Liturgie des Domes und ist zum wichtigen Bestandteil des Kulturlebens in Würzburg geworden. Die neuen Chöre für Mädchen und Jungen der ersten bis dritten Klasse starten am Montag, 10. Oktober. Informationen und Anmeldung unter Telefon 0931/38662271.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Ordinariats Würzburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT