Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Auseinandersetzung: 22-Jähriger mit Schnittverletzungen

SCHWARZACH AM MAIN, LKR. KITZINGEN. Am späten Mittwochabend ist es in einer Unterkunft zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Zuwanderern gekommen. Unter anderem soll ein 18-Jähriger einen vier Jahre älteren Bewohner mit einer zerbrochenen Glasflasche verletzt haben. Die Ermittlungen in diesem Fall werden von der Polizeiinspektion Kitzingen geführt.

Handfeste Auseinandersetzung

Nachdem die beteiligten Männer aus bislang noch ungeklärter Ursache in Streit geraten waren, kam es offenbar kurz vor 22.30 Uhr zu der handfesten Auseinandersetzung. Die Beamten stellten bei dem 22-Jährigen oberflächliche Schnittwunden fest, die ihm sein vier Jahre jüngerer Mitbewohner mit der zerbrochen Glasflasche beigebracht haben soll. Auch bei ihm stellten die Beamten eine leichte Verletzung oberhalb seines Auges fest. Er gab an, von einem 24-Jährigen mit der Faust ins Gesicht geschlagen worden zu sein.

Schwerwiegend verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der 22-Jährige kam vorsorglich mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Er konnte jedoch nach einer ambulanten Behandlung noch in der Nacht wieder entlassen werden.

Verfahren eingeleitet

Die Polizeiinspektion Kitzingen hat gegen den 18-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Gefährlichen Körperverletzung eingeleitet. Gegen den 24-Jährigen wird wegen des Verdachts der vorsätzlichen Körperverletzung ermittelt.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT