Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Euromarché – das essbare Erlebnis

Köstlichkeiten Europas

Europa bedeutet Vielfalt der Kulturen. Nirgends auf unserem Globus ist diese Vielfalt konzentrierter. Kultur ist aber nicht nur Kunst und Wissenschaft oder etwas, wofür man sich den Sonntagsanzug anzieht, sondern sie begegnet den Menschen täglich mehr oder weniger bewusst beim Essen und Trinken.

Zum Event

Im Zeitalter von internationalen Standardisierungen hat es sich der Euromarché zur Aufgabe gemacht, die vielfältigen Ausprägungen dieser Ess- und Trinkkulturen auf einem Markt zu präsentieren. Der Euromarché lädt daher herzlich ein zu schauen, zu essen, zu trinken und auch ein bisschen zu staunen.

Kulinarische Vielfalt

Der Euromarché präsentiert sich in der Zeit vom 6.-8. Oktober 2016 auf dem Marktplatz in Würzburg. Er lädt ein, in die Welt der Europäischen Genüsse einzutauchen. Genießen Sie die herrliche Auswahl an Gouda und anderen holländischen Käsespezialitäten. Testen Sie die Auswahl der Trockenfrüchte aus dem Mittelmeerraum.

Dazu vielleicht ein Wein aus Frankreich? Das Elsass ist bekannt für herrliche Weine und exzellenten Cremant, besonders zu empfehlen ist ein frischer Elsässer Flammekuchen dazu, frisch und vor Ort hergestellt.
Oder darf es etwas Süßes sein? Fudge aus dem Vereinigten Königreich und klassisches Nougat und Macarons aus Frankreich.

Natürlich ist auch Bella Italia vertreten und mit „Prego Seniora“ werden die Augen der Käuferinnen größer.
Last but not least, natürlich ist auch „Vivre la France“ unser klassisches kulinarisches Nachbarland Frankreich ergiebigst vertreten mit Käse, Wurst, Brot, frisch zubereitetem Elsässer Flammkuchen und natürlich: Wein, Wein, Wein.

Nicht nur schlemmen

Vielleicht sucht der ein oder andere Besucher ja auch die Gelegenheit, die seine Sprachkenntnisse in englisch, französisch oder italienisch aufzufrischen. Kein Problem, kommen doch die meisten unserer Händler aus den Herkunftsländern der Produkte.
Die meisten Produkte können die Besucher mit nach Hause nehmen und so von den auf dem Markt gewonnenen Eindrücken eine Weile „zehren“ – aber natürlich kommt das Probieren und Genießen auf dem Marktplatz keinesfalls zu kurz.

Der Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Euromarché. 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT