Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Uni-Stories: Wir veröffentlichen Eure Geschichten!

Studentin vs. Fakultät

In den letzten Jahren hat sich so einiges an der Universität Würzburg zugetragen, das unter der Studentenschaft und in ganz Würzburg Aufsehen erregte. Da wäre z.B. eine Geschichte aus dem letzten September, als eine Jura-Studentin gegen die Juristische Fakultät zog und sich ihren Traum vom Jura-Studium zurückeroberte. Vor ungefähr zwei Jahren fiel die 23-jährige Studentin Lisa im Drittversuch durch ihre Zwischenprüfung, wurde exmatrikuliert und für Rechtswissenschaften in Deutschland gesperrt. Sie ging vor Gericht und gewann den Rechtsstreit. Darauf äußerte sich die juristische Fakultät mit wenig Verständnis. Durch ihren Einsatz, konnte sie letztendlich ihre studentische Laufbahn wieder aufnehmen und ihr Ziel verfolgen.

Empörte Anglistik Studenten

Die Anglistik Studenten zogen vor zwei Jahren zwar nicht vor Gericht, machten aber ihrem Unmut über die Zustände innerhalb des Studienganges über Facebook Luft. Zu viele Studenten, zu wenige Plätze, sodass teilweise die Anglistik-Studenten mehrere Semester auf einen Seminarplatz warten mussten. Aussagen wie „Wir wollen studieren, aber wir können es nicht“ oder „Mit jedem neuen Semester beginnt ein neuer Kampf um die Seminarplätze“ wurden damals laut. Daraufhin wurde eine Facebook-Gruppe gegründet, in der sich Leidensgenossen austauschen konnten und ihren Unmut freien Lauf lassen konnten.

Pornodreh im Chemie-Hörsaal

Die Themen, die aufkamen handelten aber nicht nur von studentischen Problemen. Der Amateur-Pornodreh im Chemie-Hörsaal war ebenfalls heiß im Gespräch. Man munkelte, den Würzburger Chemie-Hörsaal A erkennen zu können und bei der Gegenüberstellung von Aufnahmen aus dem Hörsaal und dem Film, wurde es dann deutlich: Würzburg hat einen Porno im Chemiehörsaal – das sorgte für Furore!

Studenten sind gefragt!

All die oben genannten Themen wurden von Würzburger Studenten an uns herangetragen. Wir haben uns die Geschichten angehört und veröffentlicht. Wenn Euch etwas in eurem Studium gehörig gegen den Strich geht oder Ihr eine Geschichte in Petto habt, die ihr gerne mit anderen Studenten teilen möchtet oder einfach nur weitere Leidensgenossen ansprechen wollt, dann schickt uns eure Geschichten an redaktion@wuerzburgerleben.de und wir veröffentlichen sie – auf Wunsch selbstverständlich auch anonym!

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT