Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Polizei filmt Raser auf B8: Saftige Strafe

Höchstmögliches Bußgeld und 3 Monate Fahrverbot

ROTTENDORF, LKR. WÜRZBURG. Mit einem Bußgeld von 1.200 Euro, zwei Punkten in Flensburg und einem dreimonatigen Fahrverbot muss ein Raser rechnen, den Videoüberwacher der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried am frühen Freitagabend auf der B 8 gefilmt haben.

Mit 174 km/h bei erlaubten 100 km/h

Gegen 18:15 Uhr fiel den Beamten ein Motorradfahrer auf, der erheblich zu schnell in Richtung Würzburg fuhr. Nachdem nun die digitalen Aufzeichnungen ausgewertet wurden, steht nun fest, dass der 22-jährige Yamaha-Fahrer aus dem Raum Würzburg mit 174 Sachen unterwegs gewesen war. Erlaubt sind dort 100 km/h.

Da der junge Mann nach den Erkenntnissen der Beamten nicht nur versehentlich sondern mit Vorsatz die Geschwindigkeitsbeschränkung missachtet hat, wird der Bußgeldsatz von 600 Euro verdoppelt.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT