Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Nach Messerattacke: Polizei sucht Rad-Besitzer

Vermutliches Fahrrad des Täters gefunden

ASCHAFFENBURG. Nachdem am Freitagvormittag ein Fahrradfahrer einen Fußgänger mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt hatte, konnten die Ermittler nun im Rahmen der Fahndung ein Fahrrad auffinden, auf das die bisher bekannte Beschreibung passt.

Die Kriminalpolizei Aschaffenburg bittet daher nun die Bevölkerung unter anderem um Hinweise nach dem bisherigen Besitzer.

An Bahnhof abgestellt

Im Rahmen der Ermittlungen erhielt die Kriminalpolizei Aschaffenburg einen konkreten Hinweis auf ein, im Bereich des Bahnhofs abgestelltes Fahrrad, das der bisher veröffentlichten Beschreibung entspricht. Das Fahrrad wurde sichergestellt.

Es handelt sich dabei um ein silbernes Damenrad der Marke „Kolbe“ mit einem auffälligen, großen Drahtkorb auf dem Gepäckträger. Am Vorderrad sind zwei Speichenreflektoren angebracht, am Hinterrad keine.

Auf dem hinteren Schutzblech ist ein rot-weißer Aufkleber eines Fahrradhändlers aus Darmstadt angebracht.

Polizei sucht letzten Besitzer

Die Ermittlungskommission der Kriminalpolizei Aschaffenburg hat nun, im Zusammenhang mit dem aufgefundenen Fahrrad folgende Fragen an die Bevölkerung:

  • Wer kennt dieses Fahrrad und kann Hinweise auf den letzten Besitzer geben?
  • Wo ist dieses Rad evtl. abhandengekommen?

Wer hat am Freitag im Zeitraum von 08:30 Uhr bis 09:30 Uhr im Bereich des Hauptbahnhofes Aschaffenburg eine männliche Person gesehen, auf die die folgende Beschreibung passt:

  • 20 bis 30 Jahre alt
  • kurze, dunkle Haare
  • normale Figur
  • dunkler, evtl. grau-blauer Pullover
  • Cargo-Hose
  • Schwarzer Rucksack mit hellen oder grauen Applikationen

Videomaterial unbrauchbar

Das in Tatortnähe sichergestellte Videomaterial lässt keine genauere Beschreibung des Täters zu und ist für eine Öffentlichkeitsfahndung nicht geeignet.

Ermittlungen wegen versuchten Mordes

Die Kriminalpolizeiinspektion Aschaffenburg, die die Ermittlungen wegen des Verdachts des versuchten Mordes und der Gefährlichen Körperverletzung in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg führt, bittet Personen, die Angaben zu den oben genannten Fragen machen können, sich bei der Polizei zu melden.

Hinweise werden rund um die Uhr von jeder Polizeidienststelle oder direkt von der Kriminalpolizei Aschaffenburg unter Tel. 06021/857-1732 entgegengenommen.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT