Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

5 Gründe warum man zum Federweißerfest gehen sollte

Verlängerte Weinfestsaison

Zum allerersten Mal in Würzburg, findet vom 22. bis 25. September das Federweißerfest statt. Die GWF verlängert zusammen mit uns die Weinfestsaison somit nochmal um eine Woche.

Jetzt Event vormerken! 

Demnach sollte sich kein Weinfestliebhaber dieses Event beim Felicia entgehen lassen. Wer dennoch unschlüssig ist, sollte sich unsere fünf Gründe für das Federweißerfest mal ganz genau durchlesen.

Super lecker!

Er hat viele Namen, in Franken oftmals als „Bremser“ bezeichnet, zählt der Federweißer mit zu den beliebtesten Herbstgetränken. Egal wie man ihn nun nennen mag, eines steht auf jeden Fall fest, schmecken tut er. Das herrlich, süffige Getränk ist aber streng genommen noch kein fertiger Wein und trägt deshalb oftmals auch den Namen: Neuer Wein. Seinen Namen verdankt der Federweißer, den kleinen Hefeteilchen, die sich an der Oberfläche absetzten, diese weißen Teilchen ähneln stark dem Aussehen von Federn.

Eines steht auf jeden Fall fest, beim ersten Federweißerfest in Würzburg, kommen alle Liebhaber des Herbstgetränkes und die, die es noch werden wollen, voll und ganz auf ihre Kosten.

Wunderschöne Aussicht

Das Federweißerfest findet am Felicia statt. Neben einem Glas „Bremser“, bekommt man hier noch einen wundervollen Blick geboten. Ein wahres Panorama vom Käppele auf der linken Seite über die Festung Marienberg, den Main und die alte Mainbrücke. In den noch lauen Abendstunden mit einem Glas Federweißer, den Sonnenuntergang genießen und das an einer der schönsten Kulissen Würzburg, was wünscht man sich eigentlich noch mehr?

Zwiebelkuchen

Auf dem Federweißerfest kann man sich nicht nur die Kehle mit dem süßen Getränk benetzen, man kann hier auch nach Herzenslust schlemmen. Wie sollte es anders sein, gibt es zum „Bremser“, Zwiebelkuchen. Dieses wunderbar, würzige Hefegebäck wird seit jeher zu Federweißer gegessen und darf natürlich auf dem Fest nicht fehlen.

Gemütliche Atmosphäre

Neben dem Federweißer und der Verköstigung, lädt auch die Atmosphäre auf das Fest ein. Am Felix-Freudenberger-Platz, neben dem Felicia ist für ausreichend Bestuhlung gesorgt. So dass einem gemütlichen Beisammensitzen am Main, bei entspanntem Ambiente, nichts im Wege steht. Von 17 bis 23 Uhr kann hier geschöppelt, gegessen oder einfach nur gequatscht werden.

Den Herbstanfang feiern

Pünktlich in den Herbst feiern. Der kalendarische Herbstanfang ist auf den 22. September gesetzt. Passend dazu, noch einmal beisammen sitzen und ein oder vielleicht auch zwei Gläser Federweißer genießen. So kann dann gebührend der Sommer verabschiedet werden, bevor die kalten Jahreszeiten anbrechen.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT