Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Fahrzeug in Flammen: Vermutlich Brandstiftung

Vorsätzliche Brandlegung

ASCHAFFENBURG. Im Aschaffenburger Ortsteil Schweinheim hat in der Nacht von Montag auf Dienstag auf offener Straße ein Fahrzeug gebrannt. Die Kriminalpolizei Aschaffenburg geht bei Ihren Ermittlungen von einer vorsätzlichen Brandlegung aus und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Gegen 02:30 Uhr am Dienstagmorgen wurde der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken ein Fahrzeugbrand in der Aschaffenburger Feldchenstraße mitgeteilt.

Die eintreffenden Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei fanden einen, am rechten Straßenrand abgestellten, weißen Dacia vor, dessen Motorraum und rechte Fahrzeugseite brannten. Die Feuerwehr Aschaffenburg konnte den Brand schnell löschen. Der Schaden beläuft sich nach derzeitigen Schätzungen auf über 2.000 Euro.

Die Fahrzeughalterin hatte ihr Fahrzeug am Montag gegen 18:00 Uhr in der Feldchenstraße geparkt und war nach Hause gegangen. Gegen 02:30 Uhr bemerkte dann ein Angehöriger das Feuer und informierte Feuerwehr und Polizei. Zwischenzeitlich hat die Kriminalpolizei Aschaffenburg die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Auf Grund der Spurenlage am Fahrzeug gehen die Ermittler von Brandstiftung aus.

Zeugen gesucht

Zeugen, die gesehen haben, wie sich der unbekannte Täter im oben genannten Zeitraum von der Gehwegseite aus an dem weißen Dacia zu schaffen gemacht hat, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Aschaffenburg unter Tel. 06021/857-1732 zu melden.

Auch Personen, die Dienstagnacht zwischen 00:00 Uhr und 02:30 Uhr in der Feldchenstraße unterwegs waren oder andere Personen dort gesehen haben, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Aschaffenburg zu melden, auch wenn sie die Tatausführung nicht direkt beobachtet haben.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT