Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Fachtag Inklusion der FHWS

Inklusion und Teilhabe

Die FHWS lädt alle Interessierten ein am Samstag, 1. Oktober, zum „Fachtag Inklusion“ von 12 bis 18 Uhr. Gemäß der „Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen“ aus dem Jahr 1948 sind alle Menschen frei und gleich an Würde und Rechten geboren: Sie haben ein Recht auf volle gesellschaftliche Teilhabe – ungehindert. Doch noch nicht überall ist dieses Recht in vollumfänglichem Maße realisiert – laut der UN-Behindertenrechtskonvention entsteht eine Behinderung dann, wenn eine körperliche oder geistige Beeinträchtigung mit einstellungs- und umweltbedingten Barrieren zusammenwirkt.

Der „Fachtag Inklusion“, der am Samstag, 1. Oktober, in den Räumen der Hochschule Würzburg-Schweinfurt stattfindet, möchte seinen Beitrag zur Umsetzung des Rechts auf volle gesellschaftliche Teilhabe leisten. Im Rahmen des Campus Community Dialogues (CCD) der Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften an der FHWS bietet der Fachtag unter dem Motto „Inklusion und Teilhabe – Würzburg ist auf dem Weg“ einen Überblick über Angebote aus dem Großraum Würzburg – angefangen von Freizeitangeboten über Wohnprojekte bis hin zu Arbeit.

Eine Vielzahl an Workshops

In der Zeit von 12 bis 18 Uhr finden nach der Begrüßung und dem Vortrag „Inklusion zwischen Wunsch und Wirklichkeit“ (übersetzt in Gebärdensprache und übertragen in Schriftsprache) von Professor Dr. Markus Dederich (Universität zu Köln) 18 Workshops statt, zu denen Interessierte eingeladen sind.

Programm

  • Ab 11.15 Uhr Anmeldung
  • 12.00 Uhr Begrüßung: Prof. Dr. Dagmar Unz, Dekanin
  • Prof. Dr. Dieter Kulke, Leiter CCD-Forum Inklusion
  • 14 – 15.30 Uhr Workshops
  • 16 – 17.30 Uhr Workshops

Zu den Workshops

  • Inklusion bei Sehbehinderung/Blindheit?! – Ein Selbsterfahrungsworkshop
  • Inklusiv leben im Blindeninstitut – Exkursion zur Wohngruppe
  • Arbeit mit Sehbehinderung: erster Arbeitsmarkt oder Werkstatt
  • NOLIMITS! – Inklusiver Sport
  • „Mut zu neuem Wohnen“ – Leben mit geistiger Behinderung in einer inklusiven Wohngemeinschaft
  • Aufbau inklusiver Freizeitangebote in Stadt und Landkreis Würzburg
  • Ehrenamt: junge Erwachsene mit geistiger Behinderung im Seniorenheim
  • Das Theater Augenblick – Einblick in die Entstehung eines Theaterstücks
  • Sozialraumbegehung Imbiss-Projekt „InCa´s ESS WERK“
  • Sozialraumbegehung Fahrradwerkstatt des Erthal-Sozialwerks
  • Inklusiv! Gemeinsam arbeiten!“ – Dort arbeiten, wo alle anderen auch arbeiten! – Am Beispiel der Tagespflege Soleo Aktiv
  • Kommunikation mal anders – Einblicke in die Hörbehinderung
  • Trialog in der Praxis (TriP) – ein Projekt zur Beteiligung von Betroffenen und Angehörigen in der psychiatrischen Arbeit
  • Herzenssache Würzburg – eine Kontakt- und Partnerbörse für Menschen mit Behinderung
  • Inklusive Erkundung: Stadtbücherei Würzburg
  • Endlich verständlich!? – Ausstellungstexte in Leichter Sprache
  • Übernachten mal anders – das InHotel Mainfranken der AWO
  • Wir für Menschen – Erfahrungen aus einem Inklusionsprojekt

Jeder Workshop wird sowohl um 14, als auch um 16 Uhr angeboten – mit Ausnahme von Workshop 15 / „Inklusive Erkundung: Stadtbücherei Würzburg“: Dieser findet nur um 14 Uhr statt. Eine detaillierte Beschreibung der Workshops kann eingesehen werden unter

Der Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Fachhochschule Würzburg- Schweinfurt. 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT