Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Pkw fährt gegen Zaun: Chrystal Meth sichergestellt

Unter Einfluss von Betäubungsmitteln

GROMBÜHL. Am Mittwochabend hat sich im Stadtteil Grombühl ein außergewöhnlicher Verkehrsunfall ereignet. Bei dem Fahrer des Unfallfahrzeugs, der unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, wurde eine größere Menge der gefährlichen Droge Crystal Meth sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei Würzburg geführt.

Gegen 17:00 Uhr war ein 26­-jähriger Würzburger zusammen mit seiner Lebensgefährtin im Würzburger Stadtteil Grombühl unterwegs. Auf Grund eines Defekts an seinem Fahrzeug tauschte er kurzzeitig seinen Pkw gegen den einer Bekannten.

Gegen Metallzaun gekracht

Auf der weiteren Fahrt hatte der 26-Jährige offensichtlich plötzlich extreme, drogenbedingte Ausfallerscheinungen und beschleunigte sein Fahrzeug in einem Kurvenbereich so stark, dass er gegen einen Metallzaun fuhr.

Anschließend rannte er von seinem Fahrzeug aus in Richtung der naheliegenden Weinberge und lies seine Lebensgefährtin am Fahrzeug zurück. Er lief hierbei durch mehrere Grundstücke einer Kleingartenanlage und beschädigte dort auch eines der Gartenhäuschen.

Anschließend kehrte er zu seinem Fahrzeug zurück, an welchem er durch eine bereits eingetroffene Streife der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt in Empfang genommen werden konnte.

Führerschein beschlagnahmt

Der Mann stand sichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und musste durch den Rettungsdienst nach einer Erstversorgung zur weiteren Behandlung in ein umliegendes Krankenhaus verbracht werden.

Der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Würzburg ordnete auf Antrag der Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme an. Der Führerschein des 26-Jährigen wurde beschlagnahmt.

Größere Menge Chrystal Meth sichergestellt

Bei der Durchsuchung des Mannes konnte eine größere Menge Betäubungsmittel – eine größere Menge Chrystal Meth – aufgefunden werden. Im Fahrzeug befand sich zudem ein verbotener Elektroschocker.

Die weiteren Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizeiinspektion Würzburg geführt. Den 26-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Trunkenheit im Verkehr, Sachbeschädigung, Unerlaubten Entfernen vom Unfallort, Besitz von Betäubungsmitteln, sowie eines Verstoßes nach dem Waffengesetz.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT