Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Die Traumjobs heutiger Studenten

Was jetzt?

Uni fertig und jetzt…? Bisher wurde man immer gefragt, was man eigentlich mit dem Abschluss mal anfangen kann. Nach dem Studium fragt man sich das meistens selbst. Eine Umfrage unter Absolventen ergab nun laut F.A.Z. die Traumberufe der heutigen Studenten. Die Umfrage führte das Beratungsunternehmen EY. Befragt wurden circa 3.500 Studenten aus 27 Universitätsstädten. Das Alter lag zwischen 21 und 26 Jahren.

Sicherheit und Freizeit

Zentrales Ergebnis der Umfrage ist: Sicherheit geht vor Geld. Über 60 Prozent der weiblichen und männlichen Absolventen gaben Sicherheit als Hauptgrund bei der Wahl eines Jobs an. Ein sicherer Stand sowie ein gutes Verhältnis zwischen Arbeit und Freizeit stehen hoch im Kurs. Ein hohes Gehalt spielt dabei eine untergeordnete Rolle. Das Beamtentum wird dadurch für viele Absolventen nach dem Studium ein Traumberuf.

Der öffentliche Dienst umfasst zum Beispiel die Arbeit in staatlichen Krankenhäusern, Schulen und Hochschulen. Außerdem zählt die Beschäftigung in Verkehrsbetrieben, der Deutschen Rentenversicherung und der Bundesagentur für Arbeit dazu.

Familie und Beruf

Ungefähr einer von drei Absolventen nannte den Staatsdienst als Ziel der Berufslaufbahn. Allerdings ist diese Entwicklung unter Studentinnen wesentlich stärker. 42 Prozent wollen verbeamtet werden. Immerhin 23 Prozent der Männer gaben den selben Wunsch an.

Besonders wichtig ist Frauen nach dem Abschluss vor allem die Möglichkeit, Job und Familie zu vereinen. Fast die Hälfte ist dieser Ansicht, wodurch auch die Attraktivität des Beamtentums erklärt werden kann. Dort ist die Förderung von Frauen gesetzlich festgesetzt.

Autoindustrie beliebter

Männer legen mehr Wert auf Karriere als Frauen. Außerdem ist die Autoindustrie in den letzten Jahren beliebter geworden. Mittlerweile ist sie mit 30 Prozent die beliebteste Jobbranche unter männlichen Absolventen. Unabhängig vom Geschlecht der Befragten, schaffte es die Arbeit in Kultureinrichtungen mit 23 Prozent auf Platz vier.

Studiengänge

Der Traumberuf variiert je nach Studiengang. Zwei von drei Geisteswissenschaftler nennen den öffentlichen Dienst als Traumberuf. Bei den Juristen kommt dieser auf immerhin 45 Prozent. Ingenieure zieht es besonders in die Autoindustrie (58 Prozent). Über ein Drittel von ihnen möchte im IT- und Softwarebereich arbeiten. Absolventen der Wirtschaftswissenschaft nennen dagegen die Finanzwelt als besonders attraktiv.

Unbeliebte Berufe

Allerdings sind Banken nur wenig beliebt. Noch unbeliebter sind Transport und Logistik sowie Handel und Versicherungen. Einen negativen Trend haben Pharmaindustrie und Gesundheitswesen zu verbuchen. Ihre Beliebtheit unter Absolventen sank von 16 auf zehn Prozent.

Jobs in und um Würzburg

Auf unserer Jobplattform WüJobber findet man immer aktuelle Stellen zu verschiedenen Kategorien. Egal ob Minijob, Teil- oder Vollzeitstelle. Jobsuchende halten wir hier auf dem Laufenden. Außerdem sollte man auf der zugehörigen Facebookseite vorbeischauen. Dort gibt es neben aktuellen Stellenanzeigen Artikel zu Themen rund ums Arbeiten.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT