Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Aktueller Flieger-Bombenfund

Kampfmittelräumdienstes unterwegs

ASCHAFFENBURG. Im Rahmen von Bauarbeiten wurde am Donnerstag gegen 12:30 Uhr eine Bombe in der Ottostraße freigelegt. Der vermutlich 500 Kilogramm schwere Blindgänger wurde von einer Baufirma bei Erdarbeiten freigelegt und liegt etwa 70 cm unter Geländeniveau.

Nach Einstellung der Baggerarbeiten und ersten Begutachtungen handelt es sich offensichtlich um eine amerikanische Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg.

Etwa gegen 15:00 Uhr werden alarmierte Spezialkräfte des Kampfmittelräumdienstes den Bombenfund vor Ort begutachten und dann mit der Einsatzleitung entscheiden, ob und wann eine Entschärfung durchgeführt werden kann. Ob bei der Bergung Sperrungen erforderlich werden, steht derzeit noch nicht fest.

Zur Zeit ist mit örtlichen Verkehrsbehinderungen in diesem Bereich noch nicht zu rechnen.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aschaffenburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT