Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

64 Neuzugänge treten ihren Dienst an

Verstärkung für Polizei

UNTERFRANKEN. Der unterfränkische Polizeivizepräsident Olaf Schreiner hat am Donnerstag im Kleinen Hörsaal der Bereitschaftspolizeiabteilung in Würzburg insgesamt 64 neue Kolleginnen und Kollegen beim Polizeipräsidium Unterfranken begrüßt. Herr Schreiner hieß alle Neuzugänge herzlich willkommen und gab Ihnen für ihre Arbeit im neuen Dienstbereich einige hilfreiche Worte mit auf den Weg.

Zur Begrüßung waren neben Herrn Schreiner auch der Personalchef der Unterfränkischen Polizei, Leitender Regierungsdirektor Thomas Reil, sowie der Personalratsvorsitzende Holger Zimmermann erschienen.

Dienst in ganz Unterfranken

Insgesamt 49 Beamtinnen und Beamte wechselten vom Präsidium der Bayerischen Bereitschaftspolizei nach Unterfranken. Des Weiteren kommen sieben Neuzugänge vom Polizeipräsidium München, fünf vom Polizeipräsidium Oberbayern-Nord, zwei vom Polizeipräsidium Míttelfranken und eine Beamtin vom Polizeipräsidium Schwaben Süd/West.

Die 64 Neuzugänge werden ab sofort in ganz Unterfranken Dienst tun. So werden 19 Beamtinnen und Beamte den Bereich Untermain, 21 den Bereich Main-Rhön sowie 24 den Bereich Mainfranken verstärken.

Abschließend wünschte Polizeivizepräsident Olaf Schreiner allen neuen Kollegen ein gutes Eingewöhnen in ihren neuen Dienststellen, viel Freude bei der Ausübung des abwechslungsreichen Polizeiberufes sowie für die berufliche und private Zukunft alles Gute.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT