Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

NoLimits! – Leistung, Lernen, Miteinander

Inklusives Sportfest

Am 6. Mai 2017 wird das inklusive Sportfest NoLimits! zum dritten Mal stattfinden. Waren die Initiatoren und Teilnehmer bei der ersten Veranstaltung in 2013 noch von dem großen Zuspruch überrascht, wurde die Bedeutung und Anziehungskraft der Idee mit dem Erfolg der zweiten Veranstaltung in 2015 deutlich bestätigt. Inzwischen hat sich unter der Dachmarke NoLimits! ein Netzwerk für Inklusionssport in Mainfranken gegründet, das über das Sportzentrum der Universität national wie international ausstrahlt.

Junge Erfolgsgeschichte

Durch die positive Resonanz aller Beteiligten auf der einen Seite und dem medialen Interesse auf der anderen Seite, kann man von einer jungen Erfolgsgeschichte sprechen. Im Rahmen der Vorbereitung von NoLimits! #3 wollen wir das Profil der Initiative im Allgemeinen und des inklusiven Sportfestes im Besonderen schärfen. Hier die drei Säulen, die die Dachmarke NoLimits! tragen und die weiter gestärkt werden sollen:

1. Leistung:

NoLimits! zeigt Spitzenleistungen im Paralympischen Sport. Medaillengewinner und Spitzensportler zeigen, was möglich ist. Die Philosophie von NoLimits! entspricht diesem Leistungsgedanken.

2. Dreifach Lernen:

  • Inklusiver Sport funktioniert nur, bzw. macht nur dann Spaß, wenn die Menschen miteinander und voneinander lernen.
  • Darüber hinaus können Lehramtsstudenten, Sonderpädagogen der Universität Würzburg sowie Sportlehrer und Übungsleiter in Schulen bzw. Vereinen inhaltlich und organisatorisch am Projekt lernen, Prozesse initiieren und mit gestalten.
  • Das inklusive Sportfest stellt Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen viele Facetten des Behindertensports vor. Die Besucher und Teilnehmer lernen dabei nicht nur verschiedene Sportangebote live kennen und können sie ausprobieren, sondern erfahren auch viel über die zugehörigen Möglichkeiten und Rahmenbedingungen.

3. Miteinander:

Menschen mit und ohne Handicap treiben miteinander Sport, erfahren viel übereinander und begeistern sich gemeinsam. So werden Grenzen und Unsicherheiten im Umgang miteinander abgebaut und Freundschaften aufgebaut.

Mitmach-Angebote geplant

Unter dem Motto „NoLimits! – Leistung, Lernen, Miteinander“ wollen wir mit der dritten Ausgabe von NoLimits! alle drei Säulen mit noch mehr Leben füllen. So planen wir noch mehr Mitmach-Angebote, bei denen die Besucher aktiv Behinderten-/Inklusionssport treiben können.

Angebot der Disziplinen ausweiten

Am Vortag von NoLimits! (5.5.2017) wird es zusätzlich ein internationales wissenschaftliches Symposium zum inklusiven Sport geben. Auch wollen wir das Angebot der einzelnen Disziplinen ausweiten, um dem Besucher die Vielfalt an Sportmöglichkeiten für Menschen mit und ohne Behinderung vorzustellen.

Verständnis, Respekt und Empathie

NoLimits! soll also einerseits eine Leistungsschau des Behindertensports werden und den paralympischen Leistungssport präsentieren. Mit einem oder mehreren Rekordversuchen (Weltrekord!?!) wollen wir die Aufmerksamkeit auf den Leistungsgedanken im Behindertensport lenken. Andererseits geht es vor allem im Sinne der Nachhaltigkeit darum, bei Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen Verständnis, Respekt und Empathie für Menschen mit Behinderung zu fördern.

Dieser Aspekt wird vom Sportzentrum zudem wissenschaftlich begleitet. Wenn wir es schaffen, in den Themenfeldern Leistung, Lernen und Miteinander besser zu werden, schärfen wir das Profil der Marke NoLimits!. Diese Profilschärfung wird maßgeblich und nachhaltig zu mehr PR, mehr Sponsoren und mehr Resonanz für die Förderung des inklusiven Sports führen. Das ist unser Ziel.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung von NoLimits!.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT