Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

5 Lieblingsplätze mit Kindern in und um Würzburg

Die lieben Kleinen wollen beschäftigt werden

Würzburg ist auch mit Kindern ein Genuss. Viel Grün, viele Spielplätze und viele Aktivitäten mit den lieben Kleinen, es gibt viel zu tun und das vor allem in den Sommerferien, wenn die Kinder Beschäftigung wollen! In letzter Zeit haben wir vermehrt Anfragen von Euch bekommen, was man in Würzburg alles mit Kindern machen kann. Unsere Redaktion hat eine Auswahl von 5 Lieblingsplätzen zusammengestellt. Wenn Ihr auch eine Anfrage habt, was man wie und wo zu einem bestimmten Thema in Würzburg machen kann, dann schreibt uns an redaktion@wuerzburgerleben.de! Habt Ihr noch Lieblingsplätze, wo Ihr gerne mit Euren Kindern hingeht?

Spielplatz-Favoriten

Was lieben Kinder? Natürlich Spielplätze! Zwei Favoriten von unseren Redakteuren, die bereits ein Kind haben stellen wir im Folgenden vor. Alle Spielplätze in Würzburg findet Ihr in unserer Spielplatz-Map.

Wasserspielplatz Zellerau

Eine im wahrsten Sinne erfrischende Abwechslung bietet der Wasserspielplatz am ehemaligen Landesgartenschaugelände in der Zellerau. An warmen Sommertagen kann hier Spielen mit Planschen verbunden werden. Hier gibt es alles, was ein Spielplatz braucht, wie etwa Schaukeln, aber auch interessante Spielgeräte mit Wasser, an denen die Kleinen dieses Element spielerisch kennenlernen können. Und genug Platz für die Eltern, um eine Decke auszubreiten, und einen schönen Tag zu genießen.

Spielplatz an der Frankenwarte

Einen großen, schönen Spielplatz gibt es auch an der Frankenwarte in Würzburg, in etwa zwischen dem Aussichtsturm und dem Käppele. Ganz in der Nähe der Bushaltestelle Albert-Günther-Weg können die Kleinen abseits vom Trubel der Innenstadt ihrem spielerischen Drang nachgehen. Parkplätze sind ebenfalls vorhanden.

Botanischer Garten

Nicht nur, aber auch mit Kindern lohnt sich ein Ausflug in den Botanischen Garten der Uni Würzburg. Dort gibt es jede Menge interessanter Pflanzen und Gewächse zu begutachten und schließen können nicht nur die Studenten der Uni etwas daraus lernen, sondern natürlich auch Kinder. Der Botanische Garten befindet sich am Ende des Mittleren Dallenbergweges und ist mit den Straßenbahnlinien 3 und 5 über die Haltestelle Dallenbergbad erreichbar. Der Eintritt ist kostenlos und der Garten hat auch an Wochenenden und Feiertagen geöffnet. Bis Ende September noch von 8 bis 18 Uhr, von Oktober bis März von 8 bis 16 Uhr. Infos zu Veranstaltungen und Führungen findet Ihr auf der Webseite der Uni Würzburg.

Wildtierpark Sommerhausen

Besonders mit Kindern ist der Wildtierpark Sommerhausen einen Ausflug wert. Hier gibt es viele Haus- und Nutztiere zu besichtigen, u.a. Mufflons, Lamas, Pferde, Hängebauchschweine, Fasane, Pfaue und vieles mehr. Dazu gibt’s Spielplätze, man kann Ponyreiten und zur Stärkung geht’s im Anschluss in das Café des Tierparks. Der Tierpark hat von April bis Oktober von 9 bis 21 Uhr geöffnet, Kasse und Café bis 17.30 Uhr.

Minigolf

Eine Runde minigolfen ist zwar nichts völlig außergewöhnliches, trotzdem ist es immer eine schöne Idee für den Familientag bei schönem Wetter. Hier können sich Kinder Bahn für Bahn an ihren Golf-Fähigkeiten ausprobieren und am Ende gibt’s auch noch ein Eis für die kleinen Spieler.

Minigolf in Würzburg:

  • Minigolfanlage an der Löwenbrücke: Mergentheimerstraße
  • Minigolfanlage an der Konrad-Adenauer-Brücke: Stettiner Straße

Für Gruppen: Kindgerechte Stadtführungen in der Innenstadt

Die Würzburger Innenstadt hat einen besonderen Charme, viele Sehenswürdigkeiten und Shopping-Möglichkeiten, tolle Gastronomie, etc. Kindern wird das aber häufig langweilig, wer will in dem Alter schon Klamotten probieren? Wer eine Gruppe von Kindern zusammentrommeln kann oder vielleicht nach etwas für eine (Schul)klasse sucht, für den sind die kindgerechten Stadtführungen der Stadt Würzburg empfehlenswert. Über die Seite der Stadt können die Führungen angefragt werden. Buchbar sind Führungen zum Thema „Freud und Leid in der Barockzeit“ und „Mittelalterliches Leben in der Stadt“. Bis zu 30 Kinder können an einer 1,5-stündigen Führung teilnehmen.

Anmerkung der Redaktion: Die Auswahl der Angebote ist durch die persönlichen Erfahrungswerte und Meinungen der Redaktionsmitglieder getroffen worden. Weder Geld noch Dienstleistungen wurden ausgetauscht.

 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT