Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

5 Gelegenheiten für ein alkoholfreies Bier

Bier trinken ohne Rausch und Kater

„Ein Bierchen in Ehren kann keiner verwehren“ – auch die Würzburger trinken gerne ihr Bier. Dennoch muss es nicht immer mit vollem Stoff sein. In den letzten Jahren erfreuen sich alkoholfreie Varianten immer größerer Beliebtheit. Obwohl ein kleiner Restalkohol auch hier vorhanden bleibt, schmeckt zu vielen Anlässen auch ein alkoholfreies – oder mehrere – ohne den Rausch und vielleicht sogar den Kater danach. Mit dem alkoholfreien Vollbier, Radler und Weizen der Distelhäuser Brauerei gibt es gleich drei leckere, alkoholfreie Alternativen. Wir haben 5 Gelegenheiten zusammengetragen, wo ein alkoholfreies Bier besonders gut schmeckt. Schon mal probiert?

Am Badesee oder beim Camping

Bei schönstem Sommerwetter fliehen die Würzburger gerne aus der Stadt, ein besonders beliebtes Ziel: der Erlabrunner Badesee. Hier tummeln sich an schönen Tag Wasserratten und Sonnenanbeter. Da stößt man auch gerne mal gemeinsam auf den schönen Tag an. Bei heißen Temperaturen und wenn man direkt in der Sonne liegt, scheint sich bei vielen der Alkohol noch schneller auszuwirken. Hier eignet sich hervorragend eine alkoholfreie Variante, wie etwa das Distelhäuser Radler.

Nach dem Sport

Ja, richtig gelesen! Wenn man sich beim Sport so richtig auspowert und schwitzt, dann ist ein alkoholfreies Hefe danach genau das richtige. Dieses ist nämlich ein kalorienarmer, prickelnd-erfrischender Durstlöscher und enthält unter anderem wichtige B-Vitamine, wie etwa Folsäure. Vor allem bei Radfahrern und Wanderern erfreut sich das alkoholfreie Hefeweißbier großer Beliebtheit.

Wenn man der Fahrer ist

Natürlich kann man auch ohne Alkohol bei Feiern Spaß haben und einer muss das meistens auch: der Fahrer. Nichtsdestotrotz möchte man vielleicht gerne mit seinen Freunden auf den schönen Abend anstoßen. Das kann man, auch als Fahrer, mit einem alkoholfreien Bier, sofern man es nicht übertreibt, denn ein kleiner Restwert an Alkohol ist auch in alkoholfreien Bier. Der ist aber übrigens meist geringer als bei Traubensaft.

Beim Grillen und Picknick am Main

Bei schönem Wetter tummeln sich die Würzburger gerne am Mainufer, da wird gegrillt, gepicknickt und etwas leckeres dazu getrunken. Wenn man leckeres Grillgut oder Häppchen aus dem Picknickkorb vor sich stehen hat, wirkt ein einfaches Wasser oder ein Saft oft ein bisschen langweilig. Ein Bier oder Radler – auch in der alkoholfreien Variante – dazu, dann schmeckt auch das Essen gleich viel besser.

Abends auf dem Balkon/der Terrasse

Ein Tag voller Arbeit und das Wochenende ist noch lange nicht in Sicht? Das ist anstrengend! Von Party machen kann da meist nicht die Rede sein. An lauen Sommerabenden freut man sich dann auf ein schönes, kaltes Feierabendbierchen auf dem eigenen Balkon oder der eigenen Terrasse. Doch wenn man am nächsten Tag wieder früh raus muss, tut der Alkohol am nächsten Morgen doppelt weh. Auch wenn man von einem Bier in der Regel noch keinen Kater bekommt, auch hier eignet sich die alkoholfreie Variante sehr gut.nanana

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT