Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Mit der Bahn zum Freilichtspiel nach Münnerstadt

Historisches Heimatspiel

Wer in diesem Jahr mit der Bahn zum Heimatspiel „Die Schutzfrau von Münnerstadt“ anreist, schont nicht nur die Umwelt sondern auch den Geldbeutel. Die Heimatspielgemeinde gewährt wieder einen attraktiven Bahnbonus von 2 Euro auf den Eintrittspreis bei Vorlage der Fahrkarte. Moderne Regionalzüge verkehren an den Spieltagen 28. August sowie 4. und 11. September auf den unterfränkischen Strecken.

„Die Schutzfrau von Münnerstadt“

Das historische Heimatspiel mit langer Tradition schildert in einer farbenprächtigen und bewegten Aufführung die wundersame Errettung Münnerstadts im Dreißigjährigen Krieg. Hunderte von Bürgerinnen und Bürgern lassen die Marienlegende vor der Original Kulisse des Heimatspielhauses lebendig werden. Ein abwechslungsreiches Programm umrahmt das packende Singspiel.

Bahnbonus

Das Spiel (Beginn jeweils um 13.45 Uhr mit Festzug, 14.30 Beginn des Spiels) dauert rund anderthalb Stunden. Karten gibt es im Vorverkauf und an der Tageskasse für 12,00/11,00/10,00 Euro. Bei Vorlage einer tagesaktuellen Fahrkarte des Mobilitätspartners Bahn gibt es 2 Euro Nachlass. Für Reisegruppen gelten Sonderkonditionen. Das Freilichtspiel ist über den Bahnhof Münnerstadt direkt erreichbar. Die Bahn fährt die Riemenschneiderstadt stündlich an.

Tickets und Informationen: Heimatspielgemeinde Münnerstadt e.V., Bruno Eckert, 1. Vorsitzender, Schützenstr. 4, 97702 Münnerstadt, Tel. 09733 13 64, info@heimatspiel-muennerstadt.de, www.heimatspiel-muennerstadt.de.

Bayern-Ticket

Anreisetipp: Das Bayern-Ticket nutzen – bis zu 5 Personen. 1 Tag. ab 8,60 Euro. Innerhalb des Verkehrsverbundes (VVM) gibt es ebenfalls günstige Angebote. Informationen gibt es in Broschüren über das Angebot, die in den Zügen, an den Bahnhöfen und weiteren Partnern (zum Beispiel Tourismusbüros, Landratsämter, Gemeinden) ausliegen. Weitere Infos unter www.bahn.de/regio-franken

“Mainfrankenbahn”

Seit 2010 fährt die Mainfrankenbahn auf den Strecken Würzburg – Kitzingen – Nürnberg, Würzburg – Schweinfurt – Bamberg, Würzburg – Ansbach – Treuchtlingen und Würzburg – Lohr bzw. Gemünden – Schlüchtern.

Mit den modernen Zügen der Mainfrankenbahn fährt man noch komfortabler, zügiger und entspannter an sein Reiseziel. Egal, ob man beruflich oder privat reist – schnelle Verbindungen und ein dichtes Streckennetz bieten optimale Mobilität in der Region. Ein attraktiver Fahrplan und moderne Fahrzeuge sorgen dafür, dass man bequem, preiswert und zudem umweltfreundlich reist.
Mehr Informationen gibt es online.

„Main-Spessart- Express”

Einsteigen und Erholen: Weite Aussichten, naturnahe Wege und natürliche Stille prägen die Landschaft. Romantische Fachwerkstädtchen begleiten den Main am Übergang vom Fränkischen Weinland zum Spessart – die vielfältige Freizeitregion entdecken in den komfortablen Zügen des Main-Spessart-Express (Regional-Express-Linie „Schweinfurt – Würzburg – Karlstadt – Gemünden – Lohr – Aschaffenburg – Frankfurt“).

So startet man entspannt ins Ausflugsvergnügen: Ohne Stress, ohne Stau oder Parkplatzsorgen. Mit Freunden oder Familie die Fahrt durch abwechslungsreiche Landschaften reisen. Mehr Informationen gibt es online.

Bayerische Eisenbahngesellschaft

Die BEG bewegt das Bahnland Bayern Bahnland Bayern – mit dieser Marke stellt die BEG seit 2010 die Weichen für die Zukunft. Sie ist Ausgangspunkt der aktuellen Werbekampagne und Richtpunkt für die PR-Strategie. „Bahnland Bayern“ soll eine emotionale Verbindung zum Freistaat herstellen. Einheimische wie Touristen erleben Bayern als sympathisches Bundesland mit einem attraktiven Bahnangebot. Anzeigen- und Plakatmotive mit dem Motto „Bahnland Bayern – Zeit für dich“ werden dies künftig in ganz Bayern kommunizieren.

Mit der PR-Kampagne „Wir bewegen das Bahnland Bayern“ möchte die BEG Meinungsbildnern, Politikern, Partnern und Journalisten die komplexen Aufgaben der BEG sowie die Rolle des Freistaats bei der Planung und Optimierung des Regional- und S-Bahn- Verkehrs vermitteln. Die BEG ist ein Unternehmen des Freistaats Bayern. Im Auftrag des Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr plant, kontrolliert und finanziert sie den Regional- und S-Bahn- Verkehr in Bayern. Mehr Informationen gibt es online.

Dieser Beitrag beruht auf einer Pressemitteilung der DB Regio AG.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT