Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Fenster beschossen: Neuer Fall der Serie

Sachbeschädigungsreihe um Fensterscheiben

WÜRZBURG / VERSBACH. Ein neuer Fall in der Sachbeschädigungsreihe um Fensterscheiben beschäftigt derzeit die Ermittler der Würzburger Kriminalpolizei. Nachdem in den vergangenen Monaten bereits zahlreiche Fensterscheiben in der Würzburger Innenstadt beschossen worden waren, ist nun ein Fenster in Versbach betroffen.

Verletzte hat es weiterhin in keinem der Fälle gegeben.

Einem Geschädigten war am Dienstag gegen 16.00 Uhr eine Beschädigung an einem der Fenster an dem Gebäude in der St.-Rochus-Straße aufgefallen. Ein Unbekannter hatte offenbar mit einem nicht bekannten Gegenstand das Fenster beschossen. Hierbei war der Rollladen geschlossenen.

Loch in Rollladen

Im Rollladen und der äußeren der doppelt verglasten Fensterscheibe befindet sich ein kleines Loch. Die innere Scheibe blieb unversehrt. Die Reparaturkosten werden mit etwa 200 Euro zu Buche schlagen.

Der Tatzeitraum kann nicht näher eingegrenzt werden und könnte auch schon mehrere Wochen zurück liegen. Vor etwa acht Wochen hatte der Mitteiler nach eigenen Angaben in der Nacht einen Laut gehört, den er damals nicht zuordnen konnte. Möglicherweise hatte ein Geschoss in der Nacht das Geräusch verursacht.

Ermittlungen dauern an

Der Sachbearbeiter der Kripo Würzburg ermittelt weiterhin in der Serie und setzt dabei auch auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Wer Hinweise geben kann oder insbesondere zur Nachtzeit verdächtige Personen beobachtet hat, die mit den Sachbeschädigungen in Verbindung stehen könnten, wird gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT