Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Mann bei Radtour verstorben: Zeugen gesucht!

73-Jähriger bei Radtour verstorben

MARKTHEIDENFELD / ZIMMERN, LKR. MAIN-SPESSART. Am Sonntagnachmittag ist ein 73-Jähriger auf dem Radweg bei Zimmern von seinem Rad gestürzt und gestorben.

Die Kriminalpolizei Würzburg ermittelt und sucht zwei Radfahrer, die dem 73-Jährigen noch Erste Hilfe geleistet haben und wichtige Angaben zur Situation vor und nach dem Sturz des Rentners machen können.

Die Polizei war gegen 16.20 Uhr über Notruf verständigt worden, da es einen Todesfall auf dem Radweg zwischen Zimmern und der Schleuse Zimmern gegeben hatte.

Unvermittelt gestürzt

Ein Radfahrer war dort dem Sachstand nach unvermittelt mit seinem Rad in eine Wiese gefahren und gestürzt. Anschließend sei der Mann trotz der Bemühungen von Ersthelfern verstorben. Dem Sachstand nach sind der Sturz und der Tod des 73-Jährigen auf eine medizinische Ursache zurück zu führen.

Die Kripo Würzburg hat die Ermittlungen zum Tod des aus Rheinland-Pfalz stammenden Seniors bereits aufgenommen

Polizei sucht wichtige Zeugen

Laut dem Mitteiler hatten zwei Radfahrer den 73-Jährigen stürzen sehen und den Mitteiler dann hinzu gerufen. Gemeinsam hatten die drei Personen erste Hilfe geleistet und den Notruf abgesetzt.

Da die beiden Radfahrer unter anderem wichtige Angaben zum Sturz des 73-Jährige machen können, werden sie als wichtige Zeugen gesucht.

Die beiden Personen werden deshalb dringend gebeten, sich bei der Kripo Würzburg unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT