Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Feuer in Dachgeschosswohnung

Hausbewohner allesamt unverletzt

MARKTHEIDENFELD, LKR. MAIN-SPESSART. Starke Rauchentwicklung hatte die Bewohner eines Mehrfamilienhauses am Montagnachmittag auf ein Feuer im Dachgeschoss aufmerksam gemacht.

Die alarmierten Floriansjünger hatten das Feuer schnell im Griff.

Glücklicherweise wurde keiner durch die Flammen oder die Rauchgase verletzt. Die Sachbearbeitung hat die Kripo Würzburg bereits übernommen.

Rauchsäule über Haus

Um 14.40 Uhr meldete ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Sudentenstraße einen Brand im Gebäude.

Bei Eintreffen von Feuerwehr und der Marktheidenfelder Polizei stand eine große Rauchsäule über der Straße. Die Floriansjünger stellten schnell ein Feuer in einer Wohnung im Dachgeschoss fest.

Der Mieter der Wohnung war nicht zu Hause. Alle anwesenden Bewohner des Hauses hatten sich unverletzt ins Freie retten können, so dass bei dem Brand keine Personen zu Schaden kamen.

Die Feuerwehr betrat das Dachgeschoss mit Atemschutz und hatte das Feuer, das im Bereich des Badezimmers ausgebrochen war, rasch abgelöscht.

Der Sachschaden kann zur Stunde nicht genau beziffert werden. Die Ursache für das Feuer ist noch unklar. Die Brandermittlungen hat die Kripo Würzburg übernommen.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT