Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Polizeibericht Kickers gegen Kaiserslautern

Friedlicher Verlauf der Partie

WÜRZBURG. Am Sonntagnachmittag ab 15.30 Uhr fand in der Würzburger Flyeralarm-Arena das erste Zweitliga-Heimspiel der laufenden Saison zwischen dem FC Würzburger Kickers und dem 1. FC Kaiserslautern statt.

Sowohl im Stadtbereich als auch im Stadionumfeld war die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt mit Unterstützungskräften der Bereitschaftspolizei im Einsatz, um einen friedlichen Verlauf der Veranstaltung zu gewährleisten.

Ca. 2 200 Gäste-Fans im Stadion reisten sowohl mit Zügen der DB, organisierten Kraftomnibussen, als auch individuell mit Pkw an.

Zahlreiche Heim- und Gästefans hielten sich bei friedlicher Stimmung bereits mehrere Stunden vor Spielbeginn in den nahegelegenen Biergärten auf und wanderten nach und nach Richtung Stadion.

Bis zum Anpfiff des Spiels um 15.30 Uhr füllte sich das Stadion mit knapp 12 100 Zuschauern.

In der Arena herrschte während des Spiels eine vollkommen friedliche Stimmung.

Durch umfangreiche Verkehrsmaßnahmen der Polizei und Rundfunkdurchsagen über das Radio, konnten Verkehrsstörungen in Form von Rückstaus, insbesondere aus Richtung Innenstadt zum Stadion, minimiert werden.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT