Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

22-Jähriger bei Unfall mit Holzlaster verstorben

Zusammenstoß zwischen Pkw und Holzlaster

RÖLLBACH, LKR. MILTENBERG. Bei einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Holzlaster am Freitagnachmittag ist ein junger Mann ums Leben gekommen. Zwei weitere Verkehrsteilnehmer, die mit ihm in einem Opel gesessen hatten, wurden schwer verletzt. Zur Klärung des Unfallhergangs ist neben der Obernburger Polizei auch ein Sachverständiger vor Ort.

Der 20-jährige Fahrer eines Opel Vectra war gegen 13:50 Uhr auf der Mönchberger Straße außerorts von Röllbach in Fahrtrichtung Mönchberg unterwegs. Mit ihm befanden sich zwei Beifahrer im Pkw. Aus bislang noch unklarer Ursache geriet das Fahrzeug nach einer Rechtskurve ins Schleudern.

Der Fahrer verlor die Kontrolle über den Pkw und geriet in den Gegenverkehr. Dort prallte sein Wagen mit dem rechten Heck in die Front eines entgegenkommenden Holzlasters.

Beifahrer verstirbt an Unfallstelle

Die drei Insassen des Opels wurden allesamt im Fahrzeug eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Für einen der jungen Männer kam jede Hilfe zu spät. Der 22 Jahre alte Beifahrer verstarb noch an der Unfallstelle.

Die beiden schwer verletzten Insassen des Vectra wurden mit Hubschrauber und Rettungswagen in naheliegende Klinken gebracht. Der Fahrer des Lkws überstand den Unfall unverletzt.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg wurde ein Sachverständiger zur Unfallstelle beordert. Dort unterstützt er zur Stunde die Beamten der Obernburger Polizei. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Mönchberg, Röllbach und Großheubach waren ebenfalls in den Einsatz mit eingebunden.

Die Röllbacher Straße muss voraussichtlich noch bis etwa 17.00 Uhr gesperrt bleiben (Stand 16.05 Uhr).

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT