Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Schüsse am Main: Verursacher ermittelt

Schüsse wahrgenommen

SULZFELD AM MAIN, LKR. KITZINGEN. In der Nacht von Montag auf Dienstag nahm eine Zeugin im Bereich des Mainufers Schüsse wahr. Beamte der Polizeiinspektion Kitzingen trafen daraufhin am Ufer eine schlafende, alkoholisierte Person an und stellten in der Folge einen Revolver und eine Machete, sowie eine Schachtel mit Munition sicher.

Geladener Revolver und Machete

Am Dienstag, gegen 01:45 Uhr, ging bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken eine Mitteilung über Schüsse im Bereich des Mainufers ein. Durch hinzugerufene Streifen der Polizeiinspektion Kitzingen wurde kurz darauf an der besagten Örtlichkeit eine schlafende männliche Person festgestellt. Neben dem deutlich alkoholisierten Mann wurden ein geladener Revolver, sowie eine Machete aufgefunden.

Anhand der vor Ort getroffenen Feststellungen ist davon auszugehen, dass der Mann für die Abgabe der Schüsse verantwortlich war. Er konnte zwar gegenüber den Beamten die erforderlichen Berechtigungen für das Führen des Revolvers – eine Waffenbesitzkarte und einen Jagdschein – vorweisen.

Zuverlässigkeit wird geprüft

Auf Grund seiner Alkoholisierung wurden jedoch beide Waffen und die Schachtel mit Munition sichergestellt und an das Landratsamt Kitzingen als zuständige Behörde weitergeleitet.

Das Landratsamt wird nun die Zuverlässigkeit des Mannes überprüfen und entscheiden, ob die Waffen überhaupt wieder an ihn ausgehändigt werden. Zudem erwartet ihn nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren nach dem Waffengesetz.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT