Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Eine Person bei Dachstuhlbrand leicht verletzt

Brandursache noch unklar

HASLOCH, LKR. MAIN-SPESSART. Aus bislang noch ungeklärter Ursache ist am Freitagnachmittag der Dachstuhl einer Doppelhaushälfte in Brand geraten. Ein Bewohner wurde durch Rauchgasintoxikation leicht verletzt und vor Ort vom Rettungsdienst behandelt. Die Kripo Würzburg hat die Ermittlungen zur Brandursache inzwischen übernommen.

Eine Person verletzt

Gegen 15.20 Uhr war die Mitteilung über den Brand bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken eingegangen. Als die Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Marktheidenfeld an der Doppelhaushälfte im Wüstenrothweg eintraf, war die Feuerwehr bereits mit Löscharbeiten beschäftigt. Die Löschmannschaften hatten die Flammen schnell im Griff, konnten jedoch nicht mehr verhindern, dass auch die andere Hälfte des Doppelhauses in Mitleidenschaft gezogen wurde. Neben einem leicht verletzten Bewohner kamen bei dem Feuer keine weiteren Personen zu Schaden.

Erheblicher Sachschaden

Im Einsatz befanden sich knapp 60 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Hasloch, Altfeld, Kreuzwertheim, Hasselberg, Faulbach und Schollbrunn sowie eine Besatzung des Rettungsdienstes und ein Notarzt.

Wie das Feuer entstehen konnte, ist nun Gegenstand der Ermittlungen, die bereits die Kriminalpolizei Würzburg übernommen hat. Durch das Feuer entstand ein erheblicher Sachschaden, der zum aktuellen Zeitpunkt jedoch noch nicht näher beziffert werden kann.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT