Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Hoch hinaus im Beruf: Karriere dank Weiterbildung

Weiterbildung als Schlüssel zur erfolgreichen Karriere

“Man lernt nie aus” besagt ein Sprichwort, das wohl jeder von uns kennt. So abgedroschen die vier Worte mittlerweile klingen mögen, vor allem in der heutigen Zeit, in denen Flexibilität und ein breitgefächertes Wissen in der Arbeitswelt von enormer Bedeutung sind, ist Weiterbildung der Schlüssel zu einer erfolgreichen Karriere. Katharina Kunzelmann absolvierte eine Weiterbildung zur Betriebswirtin bei der IHK. Im Interview erzählt sie, wie man Ausbildung und Freizeit unter einen Hut bringt und ob sich die Mühe gelohnt hat.

Swity: Vor deiner Weiterbildung hast du eine Ausbildung gemacht. Was war das für eine und wie lange ging diese?

Katharina Kunzelmann: Ich habe bei der IHK die Weiterbildung zur geprüften Betriebswirtin absolviert. Nach meinem Abitur habe ich aber zunächst ein duales Studium zur Handelsfachwirtin gemacht, da macht man erst die Ausbildung zur/zum Kauffrau/mann zum Groß- und Außenhandel mit. Insgesamt waren das zweieinhalb Jahre. 

Wie hast du es geschafft, dein Privatleben mit der Weiterbildung unter einen Hut zu bringen?

Man muss ein gutes Zeitmanagement in dem Zeitraum entwickeln und an manchen Ecken und Enden sich einfach die Zeit genau einteilen. Feiern gehen z.B. ging dann eben meist nur mehr am Samstag Abend und nicht mehr am Freitag Abend, um mir die Luft und Kraft zur Weiterbildung zu geben.

Was hat dir die Weiterbildung gebracht?

Wirklich viel. Sowohl fachlich lernt man natürlich ganz viel, in den verschiedensten Bereichen, in denen man reinguckt. Bei mir z.B. Marketing oder Bilanzbuchhaltung. Aber auch persönlich hat es mir viel gebracht, ich finde man reift in den zweieinhalb Jahren sehr stark. Wie ich vorhin schon gesagt habe, das Zeitmanagement verbessert sich sehr stark, man wird belastbarer. Die Prüfungszeit ist ja auch eine sehr intensive Zeit und da lernt man eigentlich in beiden Bereichen, fachlich und persönlich, eine Menge dazu.

Was genau waren denn die Inhalte bei der Weiterbildung, die du gemacht hast?

Das war sehr breit gefächert. Außer den oben schon gesagten lernt man derWeiterbildung zur geprüften Betriebswirtin auch noch Unternehmensführung, Personalmanagement und vieles mehr. Man wird in allen Bereichen fit gemacht, um dann eine Führungskraft sein zu können oder eine leitende Position übernehmen zu können.

Im Nachhinein gesehen – würdest du so eine Ausbildung wieder machen und es auch anderen empfehlen?

Ja, auf jeden Fall! Es ist die perfekte Kombi, weil man arbeitet ja weiter und verdient die ganze Zeit sein eigenes Geld, man hat den absoluten Praxisbezug und lernt dann eben noch zusätzlich dazu und dadurch hat man die perfekte Verknüpfung. Gerade im Lebenslauf macht sich das unheimlich gut, dass man so Beruf und Weiterbildung unter einen Hut gebracht hat und diesen Praxisbezug gleichzeitig hat. Das macht es ja auch irgendwie aus! Ich kann es jedem nur empfehlen eine Weiterbildung bei der IHK zu machen, es ist einfach eine tolle und aufregende Zeit.

Ihr wollt auch hoch hinaus? Jetzt weiterbilden!

Ihr wollt wie Katharina Eure Karriere vorantreiben und hoch hinaus? Die IHK Würzburg Schweinfurt bietet Euch knapp 210 Weiterbildungen, die im letzten Jahr von insgesamt ca. 4.400 Teilnehmern in Seminaren, Zertifikatslehrgängen und Aufstiegsfortbildungen in Anspruch genommen wurden. So könnt Ihr wie Katharina z.B. eine Ausbilderqualifizierung erwerben, um in eurem Unternehmen eine Mitarbeiter-führende Position einnehmen zu können.

Weiterbildung zur/zum geprüften Betriebswirt/In

Eigenverantwortlich Führungs- und Managementaufgaben aufnehmen – klingt gut, oder? Dann ist der Lehrgang zur/zum geprüften Betriebswirt/in genau das richtige für Euch. Der Teilnehmer erwirbt hierbei eine berufliche Qualifikation, die ihn befähigt, die betriebswirtschaftlichen Ziele eines Unternehmens zu bestimmen und zu verwirklichen sowie eigenverantwortlich Führungs- und Managementaufgaben zu erfüllen. Vom Marketing über Bilanz- und Steuerpolitik des Unternehmens bis hin zu den rechtlichen Rahmenbedingungen und Personalmanagement ist das Wissen, das bei diesem Lehrgang vermittelt wird, ein sehr breit gefächertes.

Beim Lehrgang zur/zum geprüften Handelsfachwirt/in, so wie von Katharina erwähnt, könnt Ihr bei der IHK die öffentlich-rechtliche Prüfung ablegen.

Ihr wisst noch gar nicht so genau, welche Form der Weiterbildung die richtige für Euch ist? Hier findet Ihr die Ansprechpartner der IHK, die Euch mit all Euren Fragen gerne weiterhelfen.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT