Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Pöbelnder Mann im Bahnhof niedergeschlagen

Mehrfach geschlagen

WÜRZBURG. Ein 42-Jähriger beleidigte und provozierte gestern Abend (26. Juli) am Würzburger Hauptbahnhof gleich mehrere Personen – ein 21-Jähriger schlug ihm daraufhin mehrfach in das Gesicht. Eine Streife der Bundespolizei, die den Sachverhalt aufnehmen und den 42-Jährigen in einen Rettungswagen verbringen wollte, wurde von diesem auch aufs gröbste beleidigt und mit den Worten „ich knall euch ab“ bedroht.

Der 42-Jährige soll mehrere Reisende angepöbelt und beleidigt haben. Dabei ging er auch bedrohlich mit einer Flasche in der Hand auf seine Opfer zu und provozierte sie. Ein 21-Jähriger, den der Mann auch beleidigt hatte, zog den Störenfried zu Boden und schlug ihm mehrfach mit der Faust in das Gesicht. Dabei erlitt der 42-Jährige eine blutende Wunde.

„Ich knall euch ab“

Eine alarmierte Streife der Bundespolizei, die kurz darauf eintraf, beleidigte der Verletzte mehrfach auf wüste Art und Weise. Die Beamten brachten den völlig unkooperativen Mann zu einem Rettungswagen, woraufhin dieser die Beamten weiter beleidigte und ihnen zudem noch damit drohte, sie „abzuknallen“.

Gegen den 42-Jährigen aus dem Landkreis Bad-Kissingen ermittelt die Bundespolizei nun wegen mehreren Fällen von Bedrohung und Beleidigung, gegen den 21-Jährigen aus dem Landkreis Würzburg wegen Körperverletzung.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Würzburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT