Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Schüler erleben Mathe und Informatik an der Uni

Projekttage der Mathematik und Informatik

Schüler-Projekttage an der Fakultät für Mathematik und Informatik: 52 Schülerinnen und Schüler aus unterfränkischen Gymnasien können vom 19. bis 22. Juli 2016 in Kleingruppen aktuelle Probleme aus unterschiedlichen Bereichen bearbeiten.

Da werden Geheimschriften entschlüsselt, Schlangen geknickt in Käfige gezwängt, Roboter zum Laufen oder Fahren gebracht, der Saturn gewogen oder Skateboardbahnen konstruiert. Weiterhin wird die Datenhaltung in heutigen Netzwerken thematisiert, und die Teilnehmer sollen sich von Zahlen faszinieren lassen und die Methode der Gesichtserkennung verstehen.

Vier Tage gemeinsam Mathe und Informatik erleben

Seit etlichen Jahren lädt die Fakultät für Mathematik und Informatik der Uni Würzburg regelmäßig besonders begabte Schüler und Schülerinnen aus unterfränkischen Gymnasien zu Projekttagen ein. Ziel ist es, die Zusammenarbeit von Schulen und Hochschule zu intensivieren. Schüler sollen dabei die Möglichkeit erhalten, die wissenschaftliche Welt der Mathematik und Informatik hautnah zu erleben.

Für die Teilnahme an den Projekttagen sind die Schüler vom regulären Schulunterricht befreit. Sie wohnen in dieser Zeit im Schönstattheim nahe beim Hubland-Campus, so dass sie die gesamten vier Tage gemeinsam verbringen und sich auf ihr Thema konzentrieren können. Dabei werden sie von Professoren und Dozenten der Fakultät betreut und angeleitet.

Öffentliche Präsentation der Ergebnisse

Zum Abschluss der Projekttage findet am Freitag, 22. Juli, um 14 Uhr eine öffentliche Präsentation der Projektergebnisse statt. Zu dieser Veranstaltung im Zuse-Hörsaal des Informatik-Gebäudes am Hubland ist die Öffentlichkeit willkommen.

Die Themen der Projekttage

In diesem Jahr stehen folgende Themen auf dem „Stundenplan“ der Projekttage:

  • Dmitri Nedrenco, Dr. Florian Möller, Dr. Joachim König (Mathematik): 
Xelcgbtencuvr oder die Kunst des Ver- und Entschlüsselns
  • Dr. Gunther Dirr, Dr. Jens Jordan, Dr. Robert Hartmann (Mathematik): 
Knickschlangen in geometrischen Käfigen
  • Prof. Klaus Schilling, Dieter Ziegler, Robin Heß (Informatik): Roboterbau
  • Prof. Martin Hennecke, Martin Kühnert (Informatik): Kopf oder Zahl
  • Prof. Christian Klingenberg, Dr. Barsukow (Mathematik): Wie schwer ist der Saturn?
  • Dr. Jürgen Grahl, Lisa Rösler (Mathematik): Faszination Zahlen
  • Johannes Beck, Sebastian Mungenast, Prof. Hans-Georg Weigand (Mathematik): 
Skateboardbahnen
  • Prof. Reiner Kolla, Isabel Madeleine Grimm (Informatik): 
Zuverlässige Datenhaltung in unzuverlässigen Netzen

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Uni Würzburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT