Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Schlägerei auf Juliuspromenade

Mit Faust auf Mann eingeschlagen

WÜRZBURG. In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam eine Streifenbesatzung auf der Juliuspromenade dazu, als ein 24-jähriger Mann einen 26-Jährigen mehrmals mit der Faust schlug.

Als er zu fliehen versuchte, konnte er eingeholt und gefesselt werden.

20-Jähriger überwältigt und gefesselt

Währenddessen begann eine weitere Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen in unmittelbarer Nähe und weitere Streifen wurden hinzugezogen.

Der Festgenommene wurde anschließend in das Dienstfahrzeug gesetzt.

 

Ein 20-jähriger Begleiter des Festgenommenen schlug jetzt auf den 26-jährigen Geschädigten ein und wurde ebenfalls überwältigt und gefesselt.

Erfolglose Flucht aus Streifenwagen

Es folgte ein Handgemenge zwischen mehreren Personen.

Während dieses durch die eingesetzten Beamten aufgelöst wurde, versuchte der erste Festgenommene erfolglos aus dem Streifenwagen zu fliehen.

Der Mann wurde aber eingeholt.

Abweichende Angaben

Nach Abklärung des Sachverhalts wurde in Erfahrung gebracht, dass ein dritter Täter , ebenfalls 20 Jahre alt, beteiligt war.

Die sechs weiteren anwesenden Personen machten abweichende Angaben über den Hergang, je nach Zugehörigkeit zu den Tätern oder dem Geschädigten.

Deutlich unter Alkoholeinfluss

Die Schläger standen deutlich unter Alkoholeinfluss, Blutentnahmen wurden in der Dienststelle durchgeführt, zwei von ihnen danach in Hafträumen ausgenüchtert.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT