Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Prisma: Damit werden aus Fotos Kunstwerke

Beliebteste Foto-App

Ein Selfie im Skizzenstil oder der Urlaubsschnappschuss als buntes Mosaik? Dafür muss man kein großer Künstler sein, sondern nur die Foto-App Prisma auf seinem Smartphone haben. Im Juni diesen Jahres ist eine neue Version erschienen, und die wird von den Nutzern richtig geliebt: Im App-Store von Apple ist es derzeit die populärste App zum Bearbeiten von Fotos.

Mit Prisma können selbst Fotofilter von Instagram oder Snapchat nicht mithalten: Mit Prisma kann man in Sekunden ein Foto in eine Grafik, ein Gemälde oder eine Zeichnung verwandeln.

Einfache Handhabung

Als Nutzer ganz einfach ein Foto auswählen, dann einen einen Filter bestimmen, und schon wird aus dem Foto ein kleines Kunstwerk. Mit einem Fingerwisch auf dem Display kann der ausgewählte Filter verstärkt oder abgeschwächt werden. Wenn man dann mit dem Bild zufrieden ist, kann das Bild gespeichert und direkt bei Instagram hochgeladen oder anderweitig verschickt werden.

Derzeit gibt es die App nur für das iPhone und iPad. Noch im Juli soll es eine Version für Android-Smartphones geben.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT