Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Mehr Netto vom Brutto für Kiliani-Bedienungen

Bayerische Sonderregelung

Als größtes Volksfest Unterfrankens ist Kiliani ein besonderes Aushängeschild für Würzburg. „Ohne den Einsatz der vielen engagierten Servicekräfte wäre ein Kiliani-Besuch allerdings nur halb so schön“, sagt Landtagsabgeordneter Oliver Jörg. Damit ihre Arbeit weiterhin honoriert wird und finanziell attraktiv bleibt, setzte sich Jörg bei Finanzminister Söder für eine Fortführung des sogenannten permanenten Lohnsteuerjahresausgleichs ein.

Permanenter Lohnsteuerjahresausgleich

„Nach intensiven Verhandlungen mit dem Bund und den anderen Ländern gilt die bayerische Sonderregelung auch für 2016“, teilt Jörg mit. Den Servicekräften bleibt damit mehr Netto vom Brutto: Wird Arbeitslohn nur während eines relativ kurzen Zeitraums gezahlt, wie etwa für die Dauer eines Volksfests, ergäbe sich nach der Lohnsteuertabelle ein viel zu hoher Abzug. Mit dem permanenten Lohnsteuerjahresausgleich – der „bayerischen Lösung“ – fällt der Abzug deutlich niedriger aus, wovon die Beschäftigten sofort profitieren. „Damit ist eine faire Besteuerung unserer Kiliani-Bedienungen gesichert“, freut sich Jörg.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des bayerischen Landtag.

Jobs in und um Würzburg

Auf unserer Jobplattform WüJobber findet man immer aktuelle Stellen zu verschiedenen Kategorien. Egal ob Minijob, Teil- oder Vollzeitstelle. Jobsuchende werden hier auf dem Laufenden gehalten. Außerdem gibt es auf der zugehörigen Facebookseite neben aktuellen Stellenanzeigen Artikel zu Themen rund ums Arbeiten.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT