Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Per Haftbefehl gesucht: 32-Jähriger verhaftet

Von mehreren Staatsanwaltschaften gesucht

WÜRZBURG. Einer Zivilstreife der Bundespolizei ging am Samstagnachmittag (18. Juni) im Würzburger Hauptbahnhof ein gesuchter 32-Jähriger ins Netz.

Gegen den Mann bestanden aktuelle Haftbefehle wegen versuchter schwerer Brandstiftung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Gegen 16 Uhr überprüften Zivilfahnder bei einer Kontrolle die Personalien des gebürtigen Hessen im Würzburger Hauptbahnhof und stellten dabei fest, dass ihn gleich zwei Staatsanwaltschaften suchten.

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main hatte gegen ihn Haftbefehl erlassen, da er eine Freiheitsstrafe von 10 Monaten wegen versuchter schwerer Brandstiftung zu verbüßen hatte.

Der zweite Haftbefehl der Hanauer Staatsanwaltschaft umfasste eine Geldstrafe von 1.240 Euro wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis mit einer Ersatzfreiheitsstrafe von 31 Tagen. Den geforderten Betrag konnte der Mann nicht zahlen.

Die Beamten verhafteten den 32-Jährigen und lieferten ihn daher zunächst in die Justizvollzugsanstalt Würzburg ein.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Würzburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT