Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Mobil und sicher: Senioren im Straßenverkehr

Senioren im Straßenverkehr

Mobilität ist ein Ausdruck von Lebensqualität. Naturgemäß verschlechtert sich aber der körperliche Allgemeinzustand im Alter. Nachlassendes Seh- und Hörvermögen, eine eingeschränkte Bewegungsfreiheit und längere Reaktionszeiten sind oftmals die Folgen.

Die Polizei will deshalb genau diese Zielgruppe über die Risiken informieren und wertvolle Tipps geben. Empfehlungen im Hinblick auf das Verhalten als Fußgänger, Rad- oder Autofahrer werden gegeben, daneben geht es natürlich auch um die Eigenverantwortung.

16. Juni, zwischen 10 und 15 Uhr am Oberen Markt

All diese Infos gibt es am Donnerstag, 16. Juni, zwischen 10 und 15 Uhr am Oberen Markt vor dem Kaufhaus K&L Ruppert. Mit dabei ist an diesem Tag die Verkehrswacht Würzburg. Die DEKRA ist mit Fahrsimulator und Sehtestgerät vor Ort.

Das gesamte Team freut sich auf den Besuch von interessierten Bürgerinnen und Bürgern. Die Medienvertreter sind ebenfalls eingeladen, sich ein Bild vor Ort zu machen.

Unsere Broschüren geben Tipps zu folgenden Themen:

  • Richtiges Verhalten als Kraftfahrzeugführer, Radfahrer und Fußgänger
  • Richtiges Verhalten in öffentlichen Verkehrsmitteln

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT