Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Brandstiftung: Auto in Flammen

Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

GÜNTERSLEBEN, LKR. WÜRZBURG. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden Anwohner auf ein brennendes Fahrzeug vor dem Haus ihrer Nachbarn aufmerksam. Sie konnten den Brand noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr löschen. Die Polizei fand später Hinweise auf Brandstiftung.

Kurz vor Mitternacht wurde ein Anwohner der Kräuterbergstraße auf deutlichen Brandgeruch aufmerksam. Auf der Suche nach der Ursache betrat er gemeinsam mit seiner Frau die Terrasse und bemerkte einen Feuerschein vor dem Haus der Nachbarn.

Auto des Nachbarn in Flammen

Beim Näherkommen erkannte er, dass das Auto des Nachbarn in Flammen stand. Während seine Frau die Feuerwehr verständigte, gelang es dem Mann mit zwei Feuerlöschern die offenen Flammen zu löschen.

Die Feuerwehr Güntersleben übernahm mit 15 Einsatzkräften die weiteren Löscharbeiten. An dem Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Vorsätzlich angezündet

Da die aufnehmende Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Würzburg-Land an dem Fahrzeug deutliche Hinweise auf eine vorsätzliche Brandlegung feststellte, wurde die Kriminalpolizei Würzburg hinzugezogen, die jetzt wegen Brandstiftung ermittelt.

Zeugen, die kurz vor Mitternacht in der Günterslebener Kräuterbergstraße Personen gesehen haben, die sich an einem Auto zu schaffen gemacht haben, werden gebeten sich unter Tel. 0931/457-1732 bei der Kripo zu melden.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT