Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Farbattacke auf Pelzgeschäft

Mit Pflasterscheinen & farbgefüllten Glas

WÜRZBURG. Bei einem Pelzgeschäft in der Würzburger Innenstadt wurden in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zwei Schaufensterscheiben mit Pflastersteinen und einem farbgefüllten Glas beworfen.

Es entstand erheblicher Sachschaden.

Rote Dispersionsfarbe

Am Donnerstag in den frühen Morgenstunden meldete ein Straßenreiniger bei der Polizei die Beschädigungen an den Schaufenstern des Pelz- und Bekleidungsgeschäftes in der Würzburger Semmelstraße.

 

Unbekannte Täter hatten offenbar in der vorangegangenen Nacht mit Pflastersteinen auf die Glasscheiben geworfen wodurch diese teilweise zu Bruch gingen.

Ein wohl ebenfalls gegen die Scheiben geworfenes Glas, welches mit roter Dispersionsfarbe gefüllt war, durchschlug die Fenster jedoch nicht und zerbrach auf dem Gehweg vor dem Geschäft.

Glasscheibe zerkratzt

Hierbei verschmutzte die Farbe die Straße, die Fassade des Geschäftes sowie ein davor abgestelltes Auto. Zudem wurde eine weitere Glasscheibe von den Tätern mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt.

Nach ersten Zeugenhinweisen geht die Polizei von mehreren Tätern und einer Tatzeit von ca. 03:50 Uhr aus. Die Unbekannten flüchteten nach der Tat vermutlich in Richtung Handgasse.

Wahrscheinlich Tierrechtsaktivisten

Dem derzeitigen Ermittlungsstand nach handelt es sich um eine Aktion von „Tierrechtsaktivisten“. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Die Kriminalpolizei Würzburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen sich telefonisch unter der Nummer 0931/457-1732 zu melden.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT