Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Kater angeschossen: Zeugen gesucht

Verletzter Kater vor Haustür

SCHWARZACH AM MAIN, LKR. KITZINGEN. Im Laufe des Montagabends hat ein Unbekannter offenbar einen streunenden Kater verletzt. Das Tier saß plötzlich blutend vor der Haustüre der Besitzerin. Laut dem behandelnden Tierarzt dürfte es sich bei der Verletzung um eine Schusswunde handeln.

Im Rahmen ihrer Ermittlungen nimmt die Polizei nun auch Zeugenhinweise entgegen.

Mit Schusswunde in Klinik

Nach vorliegenden Erkenntnissen muss sich die Tat am Montagabend im Zeitraum zwischen 18.00 Uhr und 22.30 Uhr ereignet haben. Nachdem die Besitzerin ihren verletzten Kater vor der Haustüre in der Wiesenleite aufgefunden hatte, brachte sie ihn sofort in eine Tierklinik.

Am nächsten Tag sei sie von einem Tierarzt darüber in Kenntnis gesetzt worden, dass es sich bei der Verletzung wohl um eine Schusswunde handelt.

Die Polizeiinspektion Kitzingen ermittelt jetzt insbesondere wegen des Verdachts eines Vergehens nach dem Tierschutzgesetz.

Wer im Zusammenhang mit der Tat etwas Verdächtiges beobachtet hat oder vielleicht sogar Hinweise zu dem Schützen geben kann, wird gebeten, sich unter Tel. 09321/141-0 zu melden.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT