Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Eisblockwette: Gewinnerin nur knapp daneben

Über 900 Teilnehmer

Dieses Häuschen hat auch ohne Fenster und Tür seinen Zweck voll erfüllt. Über 900 Teilnehmer gaben per Karte einen Tipp ab, was vom tonnenschweren Eisblock im Inneren nach drei Wochen noch übrig sein dürfte. Der Fachbereich Umwelt- und Klimaschutz der Stadt Würzburg wollte für das enorme Potential von Dämmung im Passivhausstandard werben und brachte viele Würzburgerinnen und Würzburger zum Nachdenken.

206,4 Liter geschmolzen

Nun wurden die Gewinner gekürt. Erste Gratulantin war Bürgermeisterin Marion Schäfer-Blake. Nach 20 Tagen waren genau 206,4 Liter der 1000 Liter Eis geschmolzen. „Im gut isolierten Innenraum schwankte die Temperatur in einem Bereich von 1,5 bis 2,5 Grad – mehr nicht – und das obwohl zwischendurch die Sonne den Marktplatz ordentlich aufheizte.“ Die Auszubildenden der Zimmerer-Innung hatten also mit der Konstruktion aus Holz und umweltfreundlichen Dämm-Material eine sehr solide Arbeit abgeliefert: einen Kühlschrank ohne Stromanschluss. Generell könnten durch innovative Gebäudesanierungen und Dämmtechniken bis zu 50 % der Heizkosten im Stadtgebiet eingespart werden. Dies ist interessant für den Geldbeutel und ein wichtiger Ansatz, um auch ambitionierte Klimaziele und CO2-Einsparungen zu erreichen.

Dämmen lohnt sich

Fazit: Dämmen lohnt sich. Insbesondere lohnt sich die Aktion jetzt erst einmal für die besten Tipper bzw. Tipperinnen, denn die ersten vier Plätze belegten allesamt Frauen. Der 1. Platz ging an Miriam Barth aus Würzburg, die sich über zwei Jahre Öko-Strom der WVV (Wert ca. 1.800 €) freuen darf. Sie lag nur 600 ml über dem of-fiziellen Messwert. Antje Julke aus Arnstein nimmt als Zweite einen Anteil (1kW-Peak) des Bürgersonnenkraftwerks auf dem Gelände des Gartenamts entgegen (Wert ca. 1.250 €). Über einen Gutschein der WVV für das Förderprogramm Elektromobilität im Wert von 750 € darf sich Stephanie Fausel aus Würzburg freuen.

Der 4. Preis ist ein Wochenende eDrive-Probefahren mit einem BMW i3 im Wert von 400 €. Dieses Fahrvergnügen sicherte sich Anna Seifried aus Würzburg. Weitere zehn Gewinner, die jeweils ein Elektrorad Probefahren dürfen, werden noch schriftlich benachrichtigt.

Hauptsponsor WVV

Der Fachbereich Umwelt und Klimaschutz konnte bei der spektakulären Aktion neben dem Hauptsponsor WVV auf viele Partner zählen: Radio Gong, Zimmerer-Innung Würzburg Stadt und Land, Sonneninitiative e.V. Gebietsvertretung Bayern, ISOCELL GmbH, e-motion e-Bike Premium-Shop Würzburg, Holzwerke Ladenburger GmbH & Co. KG, memo AG und evgedem Ein- und Verkaufsgenossenschaft der Metzgermeister eG und das Regionalmanagement des Landratsamts Würzburg.

Dieser Beitrag beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Würzburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT