Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Betrunkener Autofahrer beschädigt vier Fahrzeuge

Über 40.000 Euro Schaden

WÜRZBURG. Ein Autofahrer, der offenbar unter Alkoholeinfluss stand, hat am Montagabend am Friedrich-Ebert-Ring vier geparkte Fahrzeuge beschädigt. Dabei entstand ein Gesamtsachschaden von über 40.000 Euro.

Kurz nach 23.30 Uhr war der 22-Jährige mit seinem VW am Friedrich-Ebert-Ring in Richtung Berliner Platz unterwegs. Nachdem der junge Mann den Einmündungsbereich Sieboldstraße passiert hatte, geriet er mit seinem Passat ohne ersichtlichen Grund auf die Gegenfahrbahn.

Er touchierte am Fahrbahnrand vier geparkte Fahrzeuge. Anschließend setzte er seinen Weg noch etwa 300 Meter fort, bis der Passat schließlich zum Stehen kam.

Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt konnte den 22-jährigen Unfallfahrer schließlich an seinem stark beschädigten Pkw antreffen.

Über 2,2 Promille Atemalkohol

Dabei kristallisierte sich auch schnell die Ursache für die unsichere Fahrweise des Würzburgers fest. Der Mann roch nach Alkohol und brachte es beim anschließenden Alkotest auf einen Wert von über 2,2 Promille. Der VW wurde von den Ordnungshütern vor Ort sichergestellt und musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde bei dem Vorfall glücklicherweise niemand.

Der 22-Jährige wurde zur Durchführung einer Blutentnahme zur Dienststelle gebracht. Seinen Führerschein hat der Mann vorerst einmal los, weil die Beamten ihn nach der Alkoholfahrt sicherstellten. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahme wurde der Passatfahrer wieder entlassen. Gegen ihn wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT