Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Tödlicher Verkehrsunfall auf Stadtring

Pkw-Fahrer verstirbt an Unfallstelle

WÜRZBURG. Bei einem schweren Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen ist am Montagnachmittag ein 61-Jähriger Mann verstorben. Der Stadtring war in Richtung Heidingsfeld etwa eineinhalb Stunden gesperrt.

Aktuell (15.10 Uhr) wird der Verkehr durch die Einsatzkräfte an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Die Unfallaufnahme erfolgt durch die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

Kontrolle verloren

Kurz vor 13.30 Uhr hat sich der Verkehrsunfall in Fahrtrichtung Heidingsfeld ereignet. Nach ersten Erkenntnissen hatte ein Pkw-Fahrer aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der Pkw prallte zunächst rechts neben der Fahrbahn gegen ein Brückengeländer.

Einige hundert Meter später kollidierte das Fahrzeug dann mit einem Kleintransporter und einem Lkw, welche an der roten Ampel auf Höhe der Salvatorstraße warteten.

In Fahrzeug eingeklemmt

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw-Fahrer in seinem stark deformierten Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehr befreite den Mann aus dem Wrack, allerdings kam für ihn jede Hilfe zu spät. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Die Insassen in den anderen beteiligten Fahrzeugen kamen offenbar mit dem Schrecken davon.

Bei dem Lkw-Fahrer handelt es sich um einen 30-jährigen Slowaken. Der Kleintransporter war mit zwei Würzburgern im Alter von 24 und 39 Jahren besetzt.

Im Einsatz befanden sich neben mehreren Streifenbesatzungen der Polizei auch die Würzburger Berufsfeuerwehr und der Rettungsdienst mit Notarzt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg wurde zur Klärung des exakten Unfallhergangs auch ein Sachverständiger eingeschaltet.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und der erforderlichen Bergungsarbeiten war der Stadtring in Richtung Heidingsfeld bis etwa 15.00 Uhr komplett gesperrt. Es kam dabei im Umfeld zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Wer möglicherweise Angaben zum Unfallhergang bzw. zur Fahrweise des beteiligten Pkw machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter Tel. 0931/457-2230 zu melden.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT