Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Mit Metallrohr auf Beamte eingeschlagen

Während Personenkontrolle

ELFERSHAUSEN, OT MACHTILSHAUSEN, LKR. BAD KISSINGEN UND GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT. Im Vorfeld einer geplanten Veranstaltung der rechten Szene im Großraum Elfershausen leistete ein Paar während einer Personenkontrolle am Freitagnachmittag erheblichen Widerstand.

Zwei eingesetzte Polizeibeamte wurden verletzt und mussten ihren Dienst beenden.

Veranstaltung der rechten Szene

Der Kriminalpolizei Schweinfurt lagen Erkenntnisse vor, dass am Freitagabend im Großraum Elfershausen eine geschlossene Veranstaltung der rechten Szene stattfinden werde.

Im Vorfeld der Veranstaltung, gegen 15:50 Uhr, wollten Einsatzkräfte der Kriminalpolizei Schweinfurt zusammen mit Unterstützungskräften der Operativen Ergänzungsdienste Schweinfurt eine Verkehrskontrolle durchführen.

In einem Pkw, an dem gefälschte Kennzeichen angebracht waren, befand sich ein ebenfalls der rechten Szene zuzuordnendes Paar.

Ob diese auf dem Weg zu der Veranstaltung waren oder sich zufällig in dem Bereich aufgehalten haben, konnte nicht geklärt werden.

Mit Metallrohr auf Beamten eingeschlagen

Der 67-jährige Fahrer des Fahrzeugs ergriff beim Ausstieg ein etwa 40 cm langes Metallrohr und schlug unvermittelt in Richtung des Kopfes eines Beamten des Einsatzzuges Würzburg.

Dieser konnte dem Schlag jedoch abwehren und wurde hierbei an den Armen verletzt. Der Mann wurde festgenommen und ihm wurden Handfesseln angelegt.

Massive Beleidigungen

Der 53-jährigen Beifahrerin des Pkws, welche auch Widerstand leistete, mussten ebenfalls Handfesseln angelegt werden. Die beiden Beschuldigten wurden im Anschluss zur Wache mitgenommen. Währenddessen wurden die eingesetzten Kräfte durch das Duo massiv beleidigt.

In Justizvollzugsanstalt

Der 67-jährige Beschuldigte, der aktuell ohne einen festen Wohnsitz ist, wird auf Anordnung mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt am Samstagvormittag dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Schweinfurt vorgeführt.

Dieser erließ Haftbefehl u.a. wegen Gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Der Mann wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Aktueller Haftbefehl gegen 53-Jährige

Eine Überprüfung der 53-jährigen Beschuldigten ergab, dass gegen diese ein aktueller Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Würzburg vorliegt. Sie wurde ebenfalls in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Zwei der eingesetzten Beamten wurden durch den Vorfall verletzt und mussten ihren Dienst beenden.

Weitere Ermittlungen durch Kripo Schweinfurt

Die weiteren Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei Schweinfurt in enger Absprache mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt geführt.

Die ursprünglich im Raum Elfershausen mit etwa 50 Teilnehmern geplante, genehmigungsfreie Veranstaltung der rechten Szene verlagerte sich in den Abendstunden in ein Restaurant in der Gerolzhofener Innenstadt. Dort kam es zu keinen weiteren Vorkommnissen.

Artikel beruht auf einer gemeinsamen Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT