Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Mann spricht 19-Jährige obszön an

An Haltestelle angesprochen

HEIDINGSFELD. Am Donnerstagnachmittag hat ein 32-jähriger Mann an der Straßenbahnhaltestellte im Heriedenweg eine 19-Jährige beleidigt. Anschließend setzte er seinen Weg fort. Die Würzburger Polizei konnte den Tatverdächtigen im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung an der Straßenbahnhaltestelle Berner Straße vorläufig festnehmen.

Vater stellt 32-Jährigen zur Rede

Gegen 17.00 Uhr hatte der 32-Jährige die Frau an der Straßenbahnhaltestelle in obszöner Weise angesprochen und die Geschädigte suchte daraufhin in der benachbarten Tankstelle Zuflucht. Der Unbekannte folgte ihr bis dahin und beobachtete sie durchs Fenster. Die 19-Jährige informierte umgehend ihren Vater, der den Tatverdächtigen dann anschließend an einem Lebensmittelmarkt zur Rede stellte. Hier stritt er die Vorwürfe ab und entfernte sich mit der Straßenbahn in Richtung Heuchelhof.

Eine mittlerweile informierte Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt konnte den Tatverdächtigen an der Haltestelle in der Berner Straße vorläufig festnehmen.

Verdacht der Beleidigung auf sexueller Grundlage

Es handelt sich um einen Wohnsitzlosen, der zudem noch schwarzgefahren war. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und der Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten, wurde der 32-Jährige Mann wieder auf freien Fuß gesetzt.

Gegen ihn wird nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Beleidigung auf sexueller Grundlage und wegen Erschleichen von Leistungen eingeleitet.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT