Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Nach Verpuffung: 61-Jähriger verstirbt im Krankenhaus

Schwarzpulverreste verbrannt

BIEBELRIED, LKR. KITZINGEN. Nach dem es am Dienstag, den 11.05.2016, zu einer Verpuffung beim Verbrennen von vermutlichen Schwarzpulverresten gekommen war, teilte die Klinik am 29.05.2016 mit, dass der 61-Jährige auf Grund seiner schweren Verbrennungen verstorben ist.

Wie bereits berichtet, war es zu einer Verpuffung gekommen, als der 61-Jährige dem Sachstand nach Schwarzpulverreste ordnungsgemäß in seinem Garten entsorgen wollte. Die entstandene Stichflamme verletzte den Mann aus dem Landkreis Kitzingen so schwer, dass er in einer Nürnberger Spezialklinik, aufgrund seiner schweren Verbrennungen, verstarb.

Der Verstorbene verfügte über die notwendige Fachkunde und war im Besitz der erforderlichen Erlaubnis. Die weiteren Ermittlungen führt die Würzburger Kriminalpolizei.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT