Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Zukunftsatlas 2016: Würzburg auf Rang 30

Süden wirtschaftsstärker

Deutschlands Städten und Landkreisen geht es ganz unterschiedlich gut. Wirtschaftsstarke Regionen mit viel Industrie bzw. Unternehmen bieten natürlich auch viele Arbeitsplätze. Gleichzeitig werden von solchen Orten kaufkräftige Einwohner angezogen. Das wiederum wirkt sich wieder positiv auf die Steuereinnahmen der Region aus. Vor allem im Süden von Deutschland gibt es im Gegensatz zu anderen Regionen eine niedrige Arbeitslosenquote und deshalb bessere Zukunftsaussichten. Gegenden mit wenigen Arbeitsmöglichkeiten verlassen die Menschen hingegen öfter. Das wirkt sich auf die ganze Region ziemlich negativ aus. Häufig kommt das in ländlichen Gebieten im Osten Deutschlands vor.

Rang 30 für Würzburg

Im Wettbewerb der deutschen Regionen ist Berlin der größte Aufsteiger. Auch Zentren wie Leipzig, Chemnitz, Erfurt und Weimar holen auf, obwohl große Teile Ostdeutschlands weiter zurück fallen. Dem Norden und Westen gelingt es weiterhin nicht, auf den starken Süden aufzuschließen. Das ist das Ergebnis des Zukunftsatlas 2016. Mit ihm bewertet das Wirtschaftsforschungsunternehmen Prognos alle drei Jahre die Zukunftsfähigkeit aller 402 Kreise und kreisfreien Städte in Deutschland. Die Stadt Würzburg liegt laut Zukunftsatlas auf Rang 30, der Landkreis auf Rang 73 von 402 im Jahr 2016.

Analyse in mehreren Bereichen

Jeder Kreis wird in den Bereichen Demografie, Wohlstand und Soziale Lage, Arbeitsmarkt sowie Wettbewerb und Innovation analysiert. „Das doppelte Gefälle zwischen West und Ost sowie Süd und Nord bleibt unverändert“, sagt Prognos-Projektleiter Peter Kaiser. „Umso bemerkenswerter ist, dass immer mehr ostdeutsche Großstädte sich gut entwickeln“. Würzburg liegt in der Gesamtwertung auf Rang 30. 

Genaue Aufschlüsselung der Bewertung:

Stadt Würzburg

Dynamik: Platz 15
Stärke:  Platz 43
Demografie: Platz 37
Arbeitsmarkt: Platz 13
Innovation: Platz 102
Wohlstand: Platz 196

Landkreis Würzburg

Dynamik: Platz 95
Stärke:  Platz 71
Demografie: Platz 216
Arbeitsmarkt: Platz 98
Innovation: Platz 99
Wohlstand: Platz 32

Erstmalig Digitalisierungskompass

Erstmals wurde zusätzlich ermittelt, wie gut die Regionen für den digitalen Wandel aufgestellt sind. Im Digitalisierungskompass, den Prognos gemeinsam mit der IndexGruppe entwickelte, erhalten die Regionen einen bis fünf Sterne für ihren Stand in Sachen Digitalisierung. Mit einer 5-Sterne-Plus-Wertung liegt hier Zukunftsatlas Spitzenreiter München vorn. Insgesamt sind die Digitalisierungschancen stark konzentriert: Nur 53 Regionen erreichen vier oder mehr Sterne. Dabei schneiden die Städte sehr viel besser ab als die ländlichen Regionen. Würzburg Stadt ist mit vier Sternen dabei, das heißt, Digitalisierung wird als sehr gute Chance für die Region angesehen. Der Landkreis hat immerhin gute Chancen.

Artikel beruht teilweise auf einer Pressemitteilung von Prognos. 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT