Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Schloss Hallburg: Feuer hinterlässt Millionenschaden

Schaden in Millionenhöhe

VOLKACH, LKR. KITZINGEN. Nach dem Brand im Schloss Hallburg am Pfingstmontag schreiten die Ermittlungen der Würzburger Kriminalpolizei voran. Nach aktuellem Sachstand deutet alles darauf hin, dass das Feuer durch einen technischen Defekt ausgelöst wurde. Die Schadenshöhe dürfte nach neuesten Erkenntnissen im Millionenbereich liegen.

Wie bereits berichtet, hatte eine Reinigungskraft den Brand gegen 06.00 Uhr morgens bemerkt und sofort die Verständigung der Feuerwehr veranlasst. In der Folge wurden die Flammen im Bereich der Gaststätte von einem Großaufgebot der örtlichen Feuerwehren bekämpft, die zum Teil bis in die Abendstunden im Einsatz waren.

Technischer Defekt ursächlich

Die Ermittlungen zur Brandursache und zur Schadenshöhe hat in der Folge die Kriminalpolizei Würzburg übernommen. Die Brandermittler lokalisierten die Ausbruchstelle des Feuers im Bereich eines Sicherungskastens. Offenbar hat dort ein technischer Defekt den schadensträchtigen Brand ausgelöst.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT