Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Bestes Lehrbuch 2016 kommt aus Würzburg

Gegen andere Bücher durchgesetzt

Der Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaftslehre hat das Buch „Grundzüge der Wirtschaftsinformatik“ der beiden Würzburger Professoren Rainer Thome und Axel Winkelmann als bestes Lehrbuch 2016 ausgezeichnet. Die Autoren konnten sich mit ihrem Werk gegen zahlreiche andere Lehrbücher aus den Wirtschaftswissenschaften durchsetzen. Das Buch ist bei Springer Gabler zum Preis von 19,99 Euro erschienen und hat 316 Seiten.

Verständliche Vermittlung

Der Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaftslehre (VHB) zeichnet damit ihre erfolgreiche Lehrtätigkeit im Bemühen um eine verständliche Vermittlung der Grundlagen betriebswirtschaftlicher Digitalisierung aus. Axel Winkelmann leitet seit Juni 2012 den Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik an der Universität Würzburg; Rainer Thome ist Seniorprofessor an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät und hatte von 1985 bis 2015 den Lehrstuhl für BWL und Wirtschaftsinformatik inne.

Grundzüge der Wirtschaftsinformatik

Digitale Informationsverarbeitung ist ein wesentlicher Bestandteil betrieblicher Organisation. Eine Integration der Abläufe macht sowohl private Unternehmen als auch öffentliche Verwaltungen wettbewerbsfähiger. Das Buch „Grundzüge der Wirtschaftsinformatik“ bietet eine anwendungsorientierte Sichtweise auf die Informationsverarbeitung und vermittelt anhand vieler Beispiele, welche Konsequenzen die Entwicklungen der digitalen Welt für zukünftige Arbeitsabläufe haben: „Wir wollen zeigen, wie neue informationstechnische Werkzeuge die Unternehmensorganisation beeinflussen und wie das Schicksal von Unternehmen künftig vom Verständnis dieser Möglichkeiten und der passenden Strategie für deren Einsatz abhängt“, so die Professoren.

VHB mit über 2.200 Mitgliedern

Der Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft hat sich als eingetragener gemeinnütziger Verein der Förderung betriebswirtschaftlicher Forschung und Lehre sowie der Nachwuchsförderung verschrieben. Sein Hauptziel ist es, die Entwicklung der Betriebswirtschaftslehre als Universitätsdisziplin zu fördern. Der international orientierte Verband setzt sich aus über 2.200 Mitgliedern, zumeist Professoren, zusammen, die sich wissenschaftlich auf dem Gebiet der Betriebswirtschaftslehre betätigen.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Uni Würzburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT