Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Podiumsdiskussion: Flüchtlinge in Würzburg

Versachlichung der Diskussion

Die Situation Geflüchteter wird in den Medien breit und nicht immer seriös diskutiert. Das Lehrprojekt „Globale Systeme und Interkulturelle Kompetenz“ (kurz: GSIK) hat es sich zur Aufgabe gemacht, dieser medialen Überfrachtung Fakten entgegen zu stellen und zur Versachlichung der Diskussion beizutragen.

Langfristige Integration in Würzburg

Insbesondere die konkrete Situation Geflüchteter in Würzburg versucht das Projekt dabei in den Blick zu nehmen. Am Freitag, den 20.05.2016, wird deshalb dieses Thema im Rahmen einer Podiumsdiskussion behandelt. Auf dem Podium werden Regierungsdirektorin Maria-Antonette Graber für Regierung von Unterfranken, Burkard Fuchs für die Stadt Würzburg und Eva Peteler für den Würzburger Flüchtlingsrat diskutieren, wie sich die Unterbringung Geflüchteter in Würzburg derzeit darstellt und wie Integration in Würzburg langfristig gelingen kann.

Diskutiert mit!

Moderiert wird die Diskussion von Claus Schreiner. Beginn der etwa anderthalbstündigen Veranstaltung ist um 15.30 Uhr im Zentralen Hörsaal- und Seminargebäude in Raum 1.012 stattfinden. Alle Studierenden und Beschäftigten der Universität sowie andere Interessierte sind herzlich willkommen, mitzudiskutieren.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Uni Würzburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT