Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Randalierer auf dem Bratwurstfest Ochsenfurt

Zwei Randalierer auf dem Bratwurstfest

OCHSENFURT. Am Samstagabend geriet ein Pärchen auf dem Bratwurstfest in Ochsenfurt in Streit.

Hinzukommende Passanten die zu schlichten versuchten brachten den 31-jährigen Freund nur weiter in Rage. Eine hinzugerufene Polizeistreife konnte den alkoholisierten Mann durch zureden nicht beruhigen und musste ihm Handschellen anlegen.

Notrufmelder in Zelle zerstört

Da der Mann trotz der Handschellen und Polizeistreife immer wieder auf seine Freundin losgehen wollte und sein Atemalkoholgehalt bei 2,04 Promille lag, verbrachte der Mann die Nacht in der Haftzelle der Polizei in Ochsenfurt.

Doch auch hier randalierte der 31-Jährige in der Haftzelle weiter und zerstörte dort einen Notrufmelder. Nun erwarten ihn eine Anzeige wegen Sachbeschädigung und eine Rechnung für die Kosten der Übernachtung bei der Polizei.

Aggressiver Mann im Festzelt

Auch bei einem weiteren Streit im Festzelt in der Nacht von Sonntag auf Montag wurde die Polizei wieder auf den Plan gerufen. Ein 26-Jähriger rastete nach einem Streit mit einem jungen Mädchen im Festzelt völlig aus. Er rannte wildgeworden über den Festplatz und konnte durch eine Sanitätsstreife zunächst festgehalten werden.

2,46 Promille Atemalkoholgehalt

 

Die hinzueilenden Polizeibeamten legten dem jungen aggressiven Mann sofort Handschellen an. Der Gemütszustand des Mannes schnellte immer wieder in die Höhe. Er hatte 2,46 Promille Alkohol intus.

Aufgrund der Alkoholmenge und des Zustandes des Mannes wurde er durch die Beamten in Gewahrsam genommen und konnte zu Hause den Eltern übergeben werden.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Ochsenfurt.

 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT