Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Fünf Kinder durch Softair-Waffe verletzt

Ochsenfurter Polizei ermittelt

GIEBELSTADT, LKR. WÜRZBURG. Beim Spielen sind am Samstagabend einige Kinder von Plastikkugeln getroffen und dabei leicht verletzt worden. Aktuell deutet einiges darauf hin, dass die Kugeln mit einer „Softair-Waffe“ verschossen wurden.

Die Ermittlungen werden von der Polizeiinspektion Ochsenfurt geführt.

Unbekannter Schütze

Kurz vor 19.30 Uhr hat sich der Vorfall in der Otterstraße nach vorliegenden Erkenntnissen ereignet. Die Kinder spielten dort im Bereich des Spielplatzes und angrenzender Garagen, als sie plötzlich von den Plastikkugeln getroffen wurden. Insgesamt fünf Jungen im Alter zwischen 8 und 13 Jahren erlitten leichte Verletzungen. Eine ärztliche Versorgung vor Ort war nicht notwendig.

Die Ermittlungen zum bislang noch unbekannten Schützen werden von der Polizeiinspektion Ochsenfurt geführt. Auch der Ort, von denen die Kugeln abgefeuert worden sind, ist noch Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Wer Hinweise zum Schützen geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Ochsenfurt unter der Telefonnummer 09331/8741-0 in Verbindung zu setzen.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT